Halloween-Spezial und Pfadfinder-Thing

luther-refo-pfadfinderPassgenau am Montag vergangene Woche, am 31.10., haben die Wölflinge (Kinder) und die Jungpfadfindersippe (Teens) aus unserem Stadtteil gezeigt, dass man Reformationstag und „auf den Kopf gestellt“ auch Halloween als „Feiertag“ begehen kann. 

Die von der Kiezgemeinde initiierten Pfadfindergruppen trafen sich zu ihrem ersten Thing – der großen Versammlung bei der es eigentlich um wichtige Entscheidungen geht. Nur dieses Mal ging es einfach um das Feiern des Reformationstages:

Bei leichtem Nieselregen liefen die Wölflinge durch die Straßen und klingelten an den Häusern. Wenn geöffnet wurde, traten die Wölflinge in Aktion: Statt „Süßes oder Saures“ zu rufen, sangen sie ein Lied und überreichten den oft überraschten Nachbarn ein kleines Geschenk. Dass sich diese dann mit Süßigkeiten revanchierten, wurde von den Kindern natürlich nicht abgelehnt.

Währenddessen sorgten die Jungpfadfinder dafür, dass auf dem Gelände des Familienhauses das Lagerfeuer hell erstrahlte. Ein „alter Mönch“ erzählte den Kindern dann von den Ereignissen, die zur Reformation geführt hatten. Stockbrot, Marshmallows und Getränke sorgten für das leibliche Wohl.

Wenn nicht irgendwann die Eltern ihre Kinder abgeholt hätten, wäre das Fest bestimmt noch bis in die tiefen Abendstunden gegangen. Trotz Nieselregens.

Mehr Info & Kontakt: Staakener Pfadfindergruppe

Eine Halloween ähnelnde Szene am Lagerfeuer: Alter Mönch und Jungpfadfinder
Eine auch zu Halloween passende Szene am Lagerfeuer: Alter Mönch und Jungpfadfinder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.