single-QM

Die Erste Staakener Ehrenamtsbörse im Gemeindehaus

Die Erste wird wohl nicht die Letzte sein

ea_boerse_0116aSo zumindest das Fazit vieler Beteiligten der 1. Ehrenamtsbörse Staaken, die am Freitagnachmittag zahlreiche Engagierte, Interessierte und Neugierige in das Gemeindhaus am Pillnitzer Weg führte. An den Ständen viele Informationen und Anregungen für ein ehrenamtliches Engagement aber auch viel Dank, Lob und Ehrung für die staakENgagierten Freiwilligen in Projekten, Gruppen und Initiativen aus dem Stadtteil.

Zwei Ziele verfolgten die Initiatoren von Ev. Kirchengemeinde zu Staaken, vom Fördererverein, Gemeinwesenverein und QM Heerstraße, die mit Unterstützung der bezirklichen Freiwilligenkoordination der Stabsstelle für das Integrationsmanagement die Veranstaltung im Foyer und Saal, auf der Empore und im Pi8 vorbereiteten:

Ein Markt der Möglichkeiten der Träger, Einrichtungen und Gruppen sowie Interessierte an einem ehrenbürgerlichen Engagement zusammenbringt, an den Ständen die Vielfalt der freiwilligen Einsatzmöglichkeiten aufzeigt, und in Gesprächen Information und Austausch über Bedingungen und Aufgaben bietet.  Der passende Rahmen, um den vielen Mitbürger*innen, die sich im Stadtteil bereits engagieren mit einem Ehrenamtsempfang, rund um den Grill und das Buffet des Pi8, für ihre im und für den Stadtteil unverzichtbare Arbeit zu danken.

Gerade letzteres betonten sowohl Pfarrerin Claudia Kusch, als Gastgeberin im Gemeindehaus und auch Petra Sperling für den Gemeinwesenverein in ihren Eröffnungsworten. Besonders aber der Schirmherr der Veranstaltung, Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank, der mit Urkunden des Bezirks sich bei den Ehrenamtlichen von 18 Ehrenamtsgruppen und -projekten für ihren Einsatz und ihr Engagement in Staaken bedankte.

Selbstverständlich wünschte er als Schirmherr der Ehrenamtsbörse auch viel Erfolg bei der Gewinnung neuer Aktiver und verriet, dass für die Arbeit mit Geflüchteten der Bezirk und die direkt beim Bezirksbürgermeister und beim Migrations- und Integrationsbeauftragten angesiedelte Stabsstelle Integrationsmanagement selbst über eine Ehrenamtsbörse und über deren lokale Ausrichtung nachgedacht haben. Daher wurde die Anfrage für die Schirmherrschaft besonders gerne angenommen und man erhofft sich, dass auch in anderen Spandauer Ortsteilen Ehrenamtsbörsen umgesetzt werden können.

Damit auch über den Nachmittag der Ehrenamtsbörse hinaus gemeinschaftlich für ein Engagement in den unterschiedlichen Gruppen im Stadtteil geworben werden kann wurde auch gemeinsam ein Vielfalter für das Ehrenamt in Staaken Projekte suchen Helden herausgegeben, der im Stadtteilladen und Stadtteilzentrum, im Gemeindehaus, QM-Büro und in vielen Einrichtungen ausliegen wird.

Und wie man die gut vernetzten Einrichtungen des Stadtteils kennt, wird es wohl bald die ersten Runden geben, die unter dem Motto Nach der Börse ist vor der Börse sich mit der Auswertung der Ersten Ehrenamtsbörse Staaken beschäftigen wird und den Thinktank aufmacht für die Planung der Zweiten.

 

Dichtgedrängt und aufmerksam das Publikum im Foyer
Dichtgedrängt und aufmerksam lauscht das Publikum im Foyer …

 

.. den Eröffnungsworten von Petra Sperling (Gemeinwesenverein Heerstraße Nord) ...
.. den Eröffnungsworten von Petra Sperling (Gemeinwesenverein Heerstraße Nord) …

 

... sowie von Claudia Kusch, Pfarrerin der Ev. Kirchengemeinde zu Staaken
… sowie von Claudia Kusch, Pfarrerin der Ev. Kirchengemeinde zu Staaken

 

wie auch der Ansprache von der Empore, des Bezirksbürgermeisters
wie auch der Ansprache von der Empore, des Bezirksbürgermeisters

 

Spandauer Dankesurkunden für Ehrenamtliche von Besuchsdiensten, Café Pi8, Kirchenboutique und Laib & Seele
Spandauer Dankesurkunden für Ehrenamtliche von Besuchsdiensten, Café Pi8, Kirchenboutique und Laib & Seele

 

... für Mobilitätshilfedienst, Offene u. Selbsthilfegruppen sowie für den Care Express des Förderervereins
… für Mobilitätshilfedienst, Offene u. Selbsthilfegruppen sowie für den Care Express des Förderervereins

 

für die JuMi-Lotsen, für Beratung & Begleitung und für die Ehrenamtlichen des Familientreffs vom Gwv
für die JuMi-Lotsen, für Beratung & Begleitung und für die Ehrenamtlichen des Familientreffs Staaken

 

für das Engagement in QM-Gremien, Quartiersrat und Aktionsfondsjury sowie für die ehrenamtliche Redaktion des Treffpunkt
für das Engagement in QM-Gremien, Quartiersrat und Aktionsfondsjury sowie für die ehrenamtliche Redaktion des Treffpunkt

 

Für die Projekte und Gruppen: StaakMen | Frauen stärken Frauen des Elterncafés Gs am Birkenhain | der Betreuungsgruppe für Menschen mit Behinderung der Johanniter | der Ehrenamtlichen in Jonas Haus sowie für das freiwillige Engagement im Kiosk_aller.Hand.Arbeit
Für die Projekte und Gruppen: StaakMen | Frauen stärken Frauen des Elterncafés Gs am Birkenhain | der Betreuungsgruppe für Menschen mit Behinderung der Johanniter | der Ehrenamtlichen in Jonas Haus sowie für das freiwillige Engagement im Kiosk_aller.Hand.Arbeit

 

 

 Treffen, Austausch und Gespräche an den Infoständen von Trägern, Gruppen, Initiativen und Ehrenamts-(EA)-Projekten:

Evangelische Kirchengemeinde zu Staaken mit den ehrenamtlichen Gemeindediensten sowie den EA-Projekten: Café Pi8, Laib & Seele und Kirchenboutique | Förderverein Heerstraße Nord mit Mobilitätshilfedienst, Care Express und den Gruppenangeboten | Gemeinwesenverein mit Familientreff Staaken und JuMi-Lotsen | Quartiersmanagement Heerstraße mit den Gremien Quartiersrat und der Redaktion der Stadtteilzeitung | Johanniter Unfallhilfe mit der Betreuungsgruppe für Menschen mit Behinderung | StaakMen Jugendmentoring vom Unionhilfswerk | Chance BJS gGmbH mit den Sprach- u. Integrationskursen sowie dem Kulturzentrum Staaken | Känguru hilft u. begleitet + Känguru helps refugees | Ehrenamtskoordination der Flüchtlingsunterkunft in der Schmidt-Knobelsdorf | Bezirksamt EA-Koordination Flüchtlingsarbeit der Stabstelle Integrationsmanagement | Ehrenamtliche Initiativen und Gruppen in Jonas Haus der Stiftung Jona | FiZ Familie im Zentrum an der Christian-Morgenstern-Grundschule | Kontaktstelle PflegEngagement mit Demenzlotsen

ea_boerse_0117

ea_boerse_0118

ea_boerse_007stand

ea_boerse_0119

ea_boerse_0010stand

ea_boerse_0121

ea_boerse_0019stand

ea_boerse_0127

Impressionen vom Dankeschön-Empfang für die Ehrenamtlichen aus dem Kiez, mit Grillfest, Buffet und mit Blümchen, auf der Terrasse und im Café Pi8:

ea_boerse_0133

ea_boerse_0135

ea_boerse_0137

ea_boerse_0138

ea_boerse_0136

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.