NER Spieroweg: Jetzt wird’s bunt!!

NER_0807_6424Und wieder einmal haben sie zugeschlagen: Pippis Piraten aus der Astrid-Lindgren-Grundschule hatten die Faxen dicke, mit Hundekot und Haushaltsmüll, der trotz Zaun und deutlicher Hinweise immer noch auf dem Grund des NaturErfahrungsRaums an Cosmar- und Spieroweg landet und haben links und rechts des Zugangs ihre bunten Schilder angebracht, auf dass auch der letzte „nette Nachbar“ kapiert, hier ist nur Platz für spielende Kinder.

Knapp einen Monat nach der Eröffnung des Pilotprojektes, kann Robert Welzel, der aus dem Familienhaus am Cosmarweg von Staakkato Kinder und Jugend e.V. als Erzieher über die „Playstation unplugged“ der Stiftung Naturschutz Berlin „wacht“, eigentlich auf ziemlich gute Erfolge zurückblicken, mit zahlreichen Besuchen von Familien, von Kita-, Hort- und Grundschulgruppen aus der näheren und weiteren Nachbarschaft. Darunter schon so manche regelmäßigen Stammkunden, wie von nebenan die Kita Tausendfühler oder mit Anfahrtwegen, wie die Paul-Moor-Grundschule aus der Wilhelmstadt.

NER_0807_6431Allen gemeinsam ist: die Kinder haben einen Riesenspaß beim Chillen auf Astgabeln, beim Toben im Unterholz oder beim Bauen von Hütten, Zelten und fantasievollen Unterschlupfhöhlen, wie hier Pippis Piraten nach der Schilderaktion.

Getrübt wurde das Vergnügen schon nach wenigen Tagen, als die Eingangstür geklaut und das Hundeverbotsschild beschädigt wurden, so als ob da jemand ganz egoistisch signalisieren wollte: „Hier macht mein Hund sein Geschäft und daran soll sich nichts ändern“. (s. Artikel vom 9. Juni)

Dem haben nun am Freitag „Pippis Piraten“, die Erst- und Zweitklässler der Schulanfangsphase aus der Astrid-Lindgren-Grundschule, mit vorher im Unterricht gefertigten bunten Gebots-, Warn- und Verbotsschilder etwas entgegengesetzt, das zumindest die Chance trägt, auf Vernunft und Einsehen bei den fraglichen „Herrchen“ und „Frauchen“ sowie bei den wenigen Zeitgenossen, die unbedingt meinen ihre Hausmüllkosten dadurch zu minimieren, indem sie die Tüten über den Zaun werfen.

Wer mit Kindern und viel Spaß die Natur spielerisch erfahren möchte, dem steht der NaturErfahrungsRaum am Spieroweg aber jederzeit – ob mit oder ohne Terminvereinbarung – offen.

NER_0807_6459NaturErfahrungsRaum
NER am Spieroweg

Kontakt: Robert Welzel
Mobil: 0151-153 53 892
Haus am Cosmarweg 70
Staakkato Kinder u. Jugend e.V.

 

Zum Nachlesen: NaturErfahrungsRaum auf staaken.info

 

NER_0807_6417
NER_0807_6464

 

 

NER_0807_6466a

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.