Veranstaltungen[-]

     

    Swing & Dance

    mit den Advocates of Swing
    Eintritt 5 Euro
    Freitag 24. August 19 Uhr
    Einlass ab 18 Uhr
    Kulturzentrum Staaken

    Tanztee mit Live-Musik

    Darf ich bitten?? zum Tango, Fox und ChaChaCha … beim TANZTEE
    Samstag 25. August ab 16 Uhr
    Veranstalter BGFF e.V.
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstraße 41

    Sommerheiß & Erdbeereis

    Theaterfusion mit dem Sommer
    aus dem Jahreszeitenquartett
    für Kinder von 2-5 Jahren
    Donnerstag 30. August 10 Uhr
    Eintritt 3 Euro
    Kulturzentrum Staaken

    Gruppen & Kurse im KuS

    • Neue Reihe „Zeitlos“
    mehr Info 
    • Malen & Gestalten
    montags 17-19 Uhr
    • Salsa Rhythmen & Tanz
    mittwochs 10-12 Uhr
    • Literatursalon
    donnerstags 17 Uhr
    Mehr Info 
    Kochen & Genießen
    freitags 13-15 Uhr

    und auch weiterhin:
     Gemeinsam SINGEN 
    montags 15 Uhr
    • Malen & Gestalten 
    montags 17 Uhr
    • TrampolinFitness
    dienstags 10-11 Uhr
    PC-Kurs
    dienstags 14 Uhr
    • Computercafé
    dienstags 16 Uhr
    Englisch Konversation
    donnerstags 13 Uhr
    Kulturzentrum Staaken KuS
    Sandstraße 41

    Die 50+ Kurse und Treffs

    Der Kursplan des Projekts Community 50+ im Kulturzentrum Staaken:
    • Chor Di & Fr jeweils 16-18 
    • Fitness Di 12-14 | Fr 10-12
    • Mode + Stricken Mi 16-17.30 
    jeweils im Wochenwechsel
    • Yoga montags 10-12
    • Tanztee 1 x mtl. samstags
    Weiterlesen →

    Kinder- und Familiensport

    FamilienTreff Staaken lädt ein:
    donnerstags Sport & Spiel 
    im Gemeindehaus am Pillnitzer Weg 8

    Spiel & Sport f. Kinder:
    • 13–16 Uhr für alle ab 3 Jahren

    Eltern-Kind-Turnen:
    • 16 bis 17 Uhr von den ersten Schritten bis 3 Jahre
    • 17 bis 18 Uhr  mit Kindern 3–6 Jahre

    von 14-17 Uhr die offene Beratung im OG neben dem Café Pi8

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

Montag 23. Mai im Stadtteilzentrum

Jetzt auch Treffen für ADO Mieter

Veröffentlicht am 11. 05. 2016

ADO_GSW_Feb2015Dem Beispiel engagierter Mieter*innen aus der Wissell-Siedlung gefolgt ist eine Anwohnerin aus dem ehemaligen GSW-Wohnungsbestand in „Heerstraße“, der seit gut einem Jahr im Eigentum und unter Verwaltung der ADO Gruppe steht. Sie hat, mit Unterstützung von Tom Liebelt vom Gemeinwesenverein, die Initiative ergriffen und lädt zum ersten ADO Mietertreffen am Montag 23. Mai ein.

Sicherlich beeindruckt von der gut besuchten und insgesamt auch gelungenen Veranstaltung für die Mieterschaft der Adler AG/Westgrund-Häuser unter der Hachmann Hausverwaltung vor fast genau einem Monat, soll bei der Veranstaltung im Stadtteilzentrum Obstallee ein erster Anstoß gegeben werden sich – erst einmal noch ohne Eigentümer/Verwaltung – über alle Fragen, Sorgen, Probleme oder Anregungen rund um das Wohnen bei ADO auszutauschen.

Denn trotz der merkwürdigen, nur einzelne, von Mietern vorgetragene negative Vorfälle betonenden Berichterstattung (wie im Abendblatt), hat das Mietertreffen vom Loschwitzer- und Pillnitzer Weg gezeigt, dass ein gemeinsamer Diskurs über Störungen, Probleme wie auch über Vorschläge für Veränderungen der einzige erfolgversprechende Weg ist, sowohl für mehr Verständnis untereinander und für eine positive Entwicklung im direkten Wohnumfeld.

Bei der ersten Zusammenkunft zu der alle Mieter*innen der ADO-Wohnungen nördlich und südlich der Heerstraße, von Maulbeerallee bis Gruberzeile eingeladen sind, soll erst einmal den Mietern untereinander die Gelegenheit zu einem offenen Austausch untereinander – auch über nachbarschaftliche Themen – gegeben werden, ehe man sich dann mit konkreten Fragen oder Vorschlägen an die Verwaltung/ADO wendet.

Mietertreffen für ADO-Mieter
der Großwohnsiedlung Heerstraße
Montag 23. Mai 16.30 – 18 Uhr
Stadtteilzentrum Obstallee 22 d/e

Kontakt für Rückfragen:
Gemeinwesenverein Heerstraße Nord e. V.
Tom Liebelt
Gemeinwesen-|Stadtteilarbeit
Mobil: 0178 580 7 580
Email: liebelt@gwv-heerstrasse.de

zum nachlesen: ADO heißt der neue Investor

Ein Gedanke zu „Jetzt auch Treffen für ADO Mieter

  1. Marcel Eupen sagt:

    Berliner Abendblatt am 16. April 2015: Keine Luxus-Sanierungen für Heerstraße Nord

    „Wir sind seit fast zehn Jahren auf dem Berliner Markt tätig und wissen, dass zufriedene Mieter der Schlüssel für eine langfristige und nachhaltige Entwicklung unseres Bestandes sind. Deshalb freuen wir uns auf ein gutes Verhältnis mit unseren neuen Mietern“, sagt Rabin Savion, Vorsitzender der Geschäftsführung von ADO Properties.

    http://www.abendblatt-berlin.de/2015/04/16/keine-luxus-sanierungen-fuer-heerstrasse-nord/

    Und wie sieht die Realität im Jahr 2016 aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt QM[+]

    Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße Nord

    Blasewitzer Ring 32
    13593 Berlin
    Bus M 37
    Telefon 030 - 617 400 77
    Fax 030 - 617 400 76
    Email: quartiersverfahren[at] heerstrasse.net

    Mehr Infos . . .

Kurz+Wichtig [-]

     

    Präsentation und Diskussion

    der Ergebnisse, Ideen, Vorschläge 
    für den Jugendzentrum Neubau
    Freitag 24. August 16-18 Uhr
    Jugendzentrum STEIG
    Räcknitzer Steig 10
    Mehr Info

    AG der Stadtteilkonferenz

    Erstes Treffen der Arbeitsgemeinschaft
    Gegen Diskriminierung für mehr Toleranz 
    Mittwoch 22. August 14 Uhr

    Kiosk_aller.Hand.Arbeit
    Loschwitzer Weg 17

    Last call: Azubi-Menü

    4 Gänge Köstlichkeiten für
    Ausbildung & Integration 
    Freitag 24. August 18 Uhr
    Teilnahme 10 Euro
    Café Pi8 im Gemeindehaus
    Einladung & Info

    Lecker Mittagstisch …

    bietet auch in KW 34 das Pi8
    mit warmer Küche + Salaten:
    Mittagstisch vom 20. – 24. August
    im Stadtteilcafé Pi8
    Mo-Fr von 10-18 Uhr +
    freitags Frühstück Spezialteller
    Gemeindehaus Pillnitzer Weg 8
    Tel.: 363 81 80

    Pi8 sucht FSJler* oder Bufdi

    ab September sind zwei Plätze frei 
    Stadtteilcafé Pi8
    Gemeindehaus Pillnitzer Weg 8
    mehr Info und Kontakt

    Beratungen in den Ferien

    Soziale Beratung:
    Auch in den Ferien, wie immer:
    Montag + Freitag 9 -13 Uhr
    Nachmittagstermine nur:
    Do. 19. + 26. Juli 14-17 Uhr
    Stadtteilzentrum Obstallee 22 E

    Rechtsberatung:
    am 19.7. + 02.08. fällt aus
    Nächster Termin: Mo. 20.8.
    nur nach Anmeldung unter:
    Tel. 914 90 889
    Stadtteilzentrum Obstallee 22 E

    Offene Mieter-Sprechstunde

    gemeinsam durchgeführt von der ADO-Mietergruppe, vom Gewobag-Mieterbeirat und von der Interessenvertretung der Adler/Westgrund-Mieter – jeden
    1. Montag im Monat 17.30 – 19 Uhr
    Stadtteilladen im Staaken-Center
    am Nordausgang

    Stadtumbau West in Staaken

    Den aktuellen Stand des Verfahrens, den kompletten Bericht zum ISEK Brunsbütteler Damm / Heerstraße, die Maßnahmenliste und weitere Materialien finden Sie hier, in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

    Allgemeine Beratung

    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Stadtteilzentrum Obstallee 22 E

    im FiZ: mittwochs 10-14 Uhr

    und vom Familientreff
    donnerstags 14-18 Uhr
    Pillnitzer Weg 8 (neben dem Café)

    Rat im Stadtteilladen

    gibt es jede Woche:
    • Mo 16-18 Uhr Stadtteilarbeit
    Ideen, Anregungen, Mängel im Stadtteil – mit Tom Liebelt (Gwv)
    • Di 10-12 Uhr Quartiersmanagement
    Projektideen und Beteiligung
    • jeden 2. u. 4. Mi. im Monat von 16-18 Uhr Sprechstunde Ehrenamt des Gemeinwesenvereins (GwV)
    • Fr 16-18 Uhr Jugendberatung
    Streetwork Staaken
    Stadtteilladen Staaken-Center

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.