single-QM

8. QR-Kongress: Besseres Kiezleben

QR_Kongress16_7005a15 „Abgeordnete“ aus dem Quartier Heerstraße, von Quartiersrat und Aktionsfondsjury sind der Einladung von Stadtentwicklungssenator Andreas Geisel zum 8. Berliner Quartiersrätekongress ins Berliner Abgeordnetenhaus gefolgt, zum Austausch über Erfahrungen und Projekte unter dem Motto: Verbesserung des Kiezlebens – Solidarische Nachbarschaften nachhaltig gestalten

Einmal im Jahr lädt die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt QM-Teams, Quartiersräte und Mitglieder der Anwohnerjury aus den inzwischen 38 Berliner QM-Gebieten zum Austausch und Ideentransfer ein, aber auch um die Arbeit der hauptamtlichen Quartiersmanager*innen und der ehrenamtlichen Räte und Juroren zu würdigen.

So nutzten fast alle QM-Gebiete am Freitag, den 4. März die Gelegenheit um beim Markt der Möglichkeiten in der Wandelhalle des ehem. Preußischen Landtags anhand ihrer Projekte zu zeigen, welche Ideen und Angebote das Leben in ihrem Kiez positiv verändern sollen.

QR_Kongress16_6987Senator Geisel besuchte zusammen mit Ralf Wieland die Stände und informierte sich, wie hier bei „Heerstraße“, über Entwicklungen und Erfahrungen, über Projekte und Maßnahmen in den Kiezen.

Begrüßt wurden die Kongressgäste vom Hausherrn, dem Präsidenten des Abgeordnetenhauses Ralf Wieland, der sich für die engagierte Einmischung in die Entwicklung der Geschicke der Stadt bedankte und angesichts der wachsenden Zuzüge betonte, dass man gerade in den QM-Gebieten auf viele gute Erfahrungen und Instrumente bauen kann zur Integration der Neu-Berliner.

Im Mittelpunkt des Nachmittags im Landesparlament stand dann die Diskussion im Plenarsaal, in der sich Senator Geisel den oft kritischen Anmerkungen aus den Quartieren stellen musste. Der für Soziale Stadt und die Quartiersverfahren zuständige Senator verwies darauf, dass manche berechtigte Kritik wie auch der eine oder andere gute Vorschlag an den Anforderungen und den verbindlichen rechtlichen Vorgaben der Städtebauförderung scheitern müssen.

In seinem Schlusswort betonte Andreas Geisel, dass gerade das Wachsen der Stadt ein großes Potential auch für die sog. benachteiligten Gebiete der Quartiersverfahren bietet und forderte die Kongressteilnehmer*innen auf in ihren Quartieren sich für Neubauprojekte zu öffnen und diese auch zu unterstützen.

Mehr Info: 8. Quartiersratekongress

 

Noch vor dem Abgeordnetenhaus: fast alle Kongressabgeordnete aus Heerstraße
Noch vor dem Abgeordnetenhaus: fast alle Kongressabgeordnete aus Heerstraße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.