Projekt NaturErfahrungsRaum in Staaken

Exkursion & Ideenwerkstatt Vol2

ExkursCMG_0387Will man gute Ideen für eine Brache entwickeln, muss man das Areal erst mal mit allem Drum und Dran richtig erfassen und erfahren. So die 3a der Christian-Morgenstern-Grundschule, die gleich in der ersten Woche des Jahres sich aufmachte, am Spieroweg den künftigen NaturErfahrungsRaum zu erobern um am darauffolgenden Tag ihre Ideen für die Ausgestaltung mit Knete, Hölzern, Steinen, Zweigen oder Moos in Form zu bringen.

Trotz klirrender Kälte, schwerer Stiefel und dicker Winterjacken haben die Mädchen und Jungs in Windeseile und behende die ersten Bäume bestiegen, Höhlengänge im Unterholz entdeckt oder kleine von knorrigen Ästen umrundete Erhebungen als „Inselburg“ eingenommen …

Und der Verdacht liegt nahe, dass eher die kalten Füße der erwachsenen Exkursionsleitung – mit der Klassenlehrerin Frau Segger, mit Sabine und Michael Kinder vom Planungsbüro „naturspielraum“, mit Frau Gemmer von der Stiftung Naturschutz Berlin und mit Christian Müller von Staakkato Kinder und Jugend e.V.  – den Anstoß gaben, nach einer guten Stunde die Kinder zum Aufbruch zu drängen, ins gegenüberliegende Familienhaus am Cosmarweg, zum Aufwärmen bei heißem Kakao.

Wie schon bei der 1. Ideenwerkstatt mit Kindern der Astrid-Lindgren-Grundschule war der auf die anregende Exkursion folgende Schultag bis zur Mittagsstunde damit ausgefüllt, dass die Kinder, jeweils in 2er-Gruppen, ihr Modell für einen NaturSpiel- und NaturErfahrungsRaum auf dem Gelände der Brache zwischen Cosmar- und Spieroweg formen und formulieren.

Herausgekommen sind fantastische Gebilde mit Steinhaufen, Baumgruppen und Lianen zum Klettern und Schwingen, mit Wurzelhöhlen und Minengängen für abenteuerliche Schatzsuchen und Versteckspiele, aber auch Rückzugsorte mit Moossofa oder Brunnenbänken zum Chillen oder fürs Familienpicknick …

Ganz oben auf der Wunschliste für den NaturErfahrungsRaum am Spieroweg, der schon im Mai diesen Jahres eröffnet werden soll stehen bei den Mädchen wie auch Jungs, vor allem viele Möglichkeiten und Materialien um dann vor Ort sich selber Höhlen, Hütten oder Zelte … bauen zu können.

Die Anregungen und Vorschläge aus den beiden Ideenwerkstätten werden nun von den mit der Planung und Umsetzung beauftragten Landschaftplanern zusammengefasst und so veranschaulicht, dass in der nächsten Runde des Planungsprozesses die Ideen präsentiert und von Kindern aus Kitas, Freizeitstätten oder Grundschulen bewertet werden können.

Brache wird zum NaturErfahrungsRaum
Die Stiftung Naturschutz Berlin plant, mit Unterstützung des Bundesamtes für Naturschutz, des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, dem Bezirk Pankow sowie der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt, im Rahmen eines. Erprobungs- und Emtwicklungsvorhabens „Naturerfahrungsräume in Großstädten am Beispiel Berlin“ u.a. die Umgestaltung der Brache am Rande der Großsiedlung Heerstraße.

Nach der Realisierung im Mai 2016 soll das Areal und seine Besuchergruppen vom Familienhaus am Cosmarweg des Staakkato Kinder und Jugend e.V. betreut werden.

 

Exkurs_CMG_112325216

 

ExkursCMG_0401

 

ExkursCMG_0403

 

ExkursCMG_0413

 

ExkursCMG_0414

 

ExkursCMG_0417

 

 

Ideenwerk050116_CMG_0060

 

Ideenwerk050116_CMG_0073

 

Ideenwerk050116_CMG_0081

 

Ideenwerk050116_CMG_0082

 

Ideenwerk050116_CMG_0075

 

Ideenwerk050116_CMG_0085a

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.