Internationaler Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Frei leben – ohne Gewalt

TDF_Fahne_CMYK_300-dpi-klAuch in Spandau wird es heute Aktionen geben, an dem von Terre des Femmes initiierten Internationalen Tag zur Ächtung von Gewalt gegen Frauen.

Ab 10.30 Uhr wird  die Flagge des Aktionstages vor dem Rathaus gehisst und ab halb neun werden Bürgermeister, die Stadträte und die Frauenbeauftragte des Bezirks bei Kaisers am Brunsbütteler Damm 196 beim Verkauf von Frühstücksschrippen deutlich machen: „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ !

 

Seit 1981 macht mit der Fahnenaktion, an der sich inzwischen in Berlin alle Bezirke beteiligen, die Organisation für Frauenrechte Terre des Femmes (Erde der Frauen) darauf aufmerksam, dass trotz verbriefter Gleichstellung in den Verfassungen von rund 140 Ländern, Frauen immer noch Diskriminierung und Unterdrückung sowie von Zwangsprostitution, Vergewaltigung oder Genitalverstümmelung bis Sextourismus, Zwangsheirat oder häuslicher Gewalt ausgesetzt sind.

Die Terre des Femmes-Flagge „Frei leben ohne Gewalt“ wird bis zum 10 Dezember, dem Tag der Menschenrechte, vor dem Rathaus daran erinnern, dass Diskriminierung und Gewalt gegen Frauen keinen Platz in Spandau finden sollen. In den 16 Tagen finden in Spandau und berlinweit viele Veranstaltungen statt.

Bei der Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ von 8.30 bis 10 Uhr am Brunsbütteler Damm werden Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank und die Bezirksstadträte Frank Bewig, Gerhard Hanke, Stephan Machulik und Carsten Röding sowie die Frauenbeauftragte Annukka Ahonen unterstützt vom Frauenbeirat Spandaus, von der Gleichstellungsbeauftragten des Jobcenters und der Koordinatorin gegen häusliche Gewalt der Polizeidirektion 2.

nein_zu_gewalt_gegen_frauen_200x149Aktionstag 25. November
8.30 Gewalt kommt nicht in die Tüte
Kaiser’s Brunsbütteler Damm 196
(nahe Springer Druck u. Egelpfuhlstraße)
10.30 Uhr Flaggenhissung Rathaus

 Mehr Info:
Webseite der Spandauer Frauenbeauftragte
Webseite Terre des Femmes
Zum download:
Flyer Mobil gegen häusliche Gewalt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.