single-QM

Nachsitzer, Abfahrer und StaakMen

Schule beginnt und mit ihr neue Projekte

Das Team vom Quartiersmanagement und staaken.info wünschen allen Schüler/-, Lehrer/- Erzieher/- und sonstigen Mitarbeiter/innen einen erfolgreichen Start in das neue Schuljahr 2014/15. Doch kaum begonnen muss einer schon „Nachsitzen“: Statt Ruhestand gibt es für Michael Ozdoba eine „Ehrenrunde“ als Schulleiter der Christian-Morgenstern-Grundschule, voraussichtlich bis zum Jahresende.

Mit Schuljahresbeginn kehrt auch wieder Normalität ein, bei den Angeboten der Sozial- und Jugendeinrichtungen und Neues geht an den Start.

abgefahren_PosterSo gibt es gleich mit dem Schulstart an der Carlo-Schmid-Oberschule eine Neuauflage der „Camps Abgefahren“ mit vielen Aktivitäten zur Prävention von Schuldistanz. Seit 2012 wird das QM-Projekt von Streetwork Staaken, Staakkato Kinder und Jugend e.V. gemeinsam mit den Lehrer/- und Erzieher/-innen der CSO mit einem vielseitigen Workshop- und Trainingsprogramm erfolgreich mit 7. und 8. Klassen durchgeführt.

Auch von Streetwork Staaken, die neuen Sprechstunden Beratung für Jugendliche, jeden Dienstag von 16-20 Uhr am Blasewitzer Ring 16 und donnerstags von 17-19 Uhr im neuen Stadtteilladen von Quartiersmanagement, von Gruppen, Projekten und Akteuren des Quartiers am Nordeingang des Staaken-Centers.

Noch ist die Einrichtung des Stadtteilladens nicht komplett und die Eröffnung wird wohl in der zweiten Septemberwoche sein, aber schon jetzt ist klar: das wird ein neuer Anlaufpunkt in Heerstraße-Nord. Denn auch das neueste QM-Projekt „StaakMEN“ in dem erwachsene MENtoren jugendliche MENtees begleiten, unterstützen, beraten, fördern bei der Entwicklung von Stärken, von Ideen und Wünschen zur Berufsorientierung und von kulturellen und sozialen Interessen.

Das Projekt von „Hürdenspringer ++“ des Unionhilfswerks wird sich am Mittwoch den Akteuren der Stadtteilkonferenz vorstellen, danach gibt es mehr Informationen zu dem Projekt für jugendliche StaakMen und StaakWomen auf staaken.info.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.