40 Jahre Grundschule am Amalienhof

Zeitreise mit Tintenfass und Feder ..

Schulgeschichte zum Anfassen
Schulgeschichte zum Anfassen

Schule der Nachkriegsjahre erfahren, konnten Schüler der Grundschule am Amalienhof am Donnerstag beim Projekt „Schule früher – Schule heute“. Mit dabei auch Senioren des Geschichtstreffs Staaken, die den Schülern mehr als nur einen Einblick gaben in ihre Zeit an der „Penne“.

 

 

GSaA_SchuleFrueher2

Mitgebracht zum Projekttag hatten Sie viele  Geschichten und dazu passende Fotos, Zeugnisse von einst, Schul- und Übungshefte, z.T. noch aus Papiermangel selbstgeheftet auf gebrauchtem Papier von Feldpostbriefen, Leselernfibeln der 50er-Jahre und zum selber ausprobieren: Rechenschieber, Tintenfass und Federn.

 

GSaA_SchuleFrueher3Zum Schulalltag mit Aufstehen, Geradesitzen, Schönschrift oder Eckestehen, konnten die jungen „Gäste“ auch Spiele mit Murmeln oder 3-Steine-Fußball für die „Große Pause“, wie mit Papierkugeln auf dem Tisch in der „kleinen“ von den „alten Hasen“ lernen.

Und wie beim Schulfest am Samstag zu hören war, haben so manche Jungs und Mädchen noch am nächsten Tag mit Steinchen gekickt oder oder mit Papierkügelchen Tore geschnippt.

Nicht nur die Schüler/innen der Grundschule am Amalienhof haben an diesem Tag etwas außergewöhnliches kennengelernt: Auch die Damen und Herren vom Geschichtstreff konnten erleben, dass die „Jugend von heute“  entgegen allen Vorurteilen durchaus höflich, aufmerksam, engagiert und interessiert sein kann.

Der Geschichtstreff Staaken trifft sich regelmäßig jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat um 16 Uhr im Familientreff Obstallee 22 D. Nur nicht morgen, am 2. Juli, denn da wird ab 15.30 Uhr im Haus Havelblick an der Havelschanze  ihre Ausstellung mit „Spandauer Motiven von Einst und Jetzt“ eröffnet.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.