single-QM

Jury bewilligt Mittel für Ausstellung und Fest

Aktionsfonds: gemeinsam Fastenbrechen

Wie bei Nouroz 2014 - Tradition & Kultur beim Zuckerfest erleben
Wie bei Nouruz 2014 – Tradition & Kultur beim Zuckerfest erleben

Nach dem Fest ist vor dem Fest – das hat die Jury der Anwohner für den Aktionsfonds beherzigt und vergangene Woche den Antrag für einen Zuschuss bewilligt, um ein gemeinsames „Fastenbrechen / Id al-fitr / Zuckerfest“ im Kulturzentrum Gemischtes zum Abschluss des Fastenmonats Ramadan zu veranstalten.

 

Das Nouruz/Newroz 2014 (s. Artikel) im Kulturzentrum Gemischtes, vor etwas mehr als drei Monaten, war ein Riesenerfolg, und Alle – ob die Veranstalterinnen, die Akteure auf der Bühne oder die zahlreichen Gäste waren davon überzeugt, dass das nicht die letzte derartige Veranstaltung sein wird, die sich mit den Traditionen, den religiösen und kulturellen Gebräuchen von Festtagen beschäftigt.

So hat Asmahan Er aus unserem Stadtteil den Antrag für ein Zuckerfest eingereicht, das auch so viele unterschiedliche nationale bzw. regionale Riten, Bräuche und, natürlich auch, Spezialitäten, wie nur möglich mit einbezieht.

An welchem der drei Festtage zum Abschluss des Ramadan (28., 29., 30. Juli) das Fest organisiert werden kann, steht noch nicht fest – aber freuen dürfen wir uns trotzdem schon heute darauf!

Ebenso noch ohne konkrete Termine zur Eröffnung wurden bei der Jurysitzung im FiZ „Familie im Zentrum“ die Mittel bewilligt für Ausstellung der Fotos von Fahrten nach Barcelona bzw. Kirgisien, die Schüler der Carlo-Schmid-Oberschule in diesem Jahr durchgeführt haben.

Auch dazu wird es auf staaken.info zur rechten Zeit die richtigen Informationen geben – versprochen!

Die nächste QF1- / Aktionsfondjury wird nach den Sommerferien stattfinden. Projektideen können aber jederzeit bei Nakissa Imani Zabet vom Team Quartiersmanagement Heerstraße am Blasewitzer Ring 32 vorgetragen werden.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.