Ehrung für Hans Hill

Für den 2010 verstorbenen, langjährigen Sozialstadtrat unseres Bezirks und AWO-Vorsitzenden Spandaus Hans Hill wird in Anerkennung seiner Leistungen am Freitag 09. Mai um 12 Uhr im Seniorenklub Südpark eine Gedenktafel enthüllt. Gerade auch in unserem Stadtteil sind mit überwiegend barrierefreien Zugängen oder dem Cafétreff Charlie noch heute deutliche Spuren seines Engagements für Behinderte und Senioren zu entdecken.  

Mit insgesamt drei Gedenktafeln in den Seniorenklubs Spandaus wird daran erinnert, dass Hans Hill in seiner Amtszeit als Sozialstadtrat (1971-85) sich  unter vielem anderen für die Errichtung von Seniorenwohnhäusern und -Freizeiteinrichtungen eingesetzt hat. Als Spandauer Kreisvorsitzender der Arbeiterwohlfahrt (1978-1997) hat er sich besonders für die Einführung von Kranken- und Seniorenbesuchsdiensten sowie von Angeboten für die „Hilfe zur Selbsthilfe“ eingesetzt.

Seinem Engagement als Sozialstadtrat und davor als Abteilungsleiter im Sozialamt Spandaus ist mit zu verdanken, dass – vor über 40 Jahren noch ungewöhnlich – nahezu alle Wohnhäuser unserer Großsiedlung mit barrierefreien Aufgängen ausgestattet sind und in der Maulbeerallee 22 ein Behindertenwohnheim errichtet wurde. Folgerichtig initiierte und gründete er 1987 das Café Charlie, als Freizeittreff für Behinderte und Nichtbehinderte, das er gemeinsam mit seiner Frau Ingrid bis 1999 führte. Wobei sie für ihren Dienstantritt keine weiten Wege zurücklegen mussten vom Wohnhaus in der Mareyzeile bis zum „Treff Charlie“ am Blasewitzer Ring 36.

Die Enthüllung der ersten Gedenktafel für den am 23. April 2010 verstorbenen Hans Hill wird von seiner Frau Ingrid unter Beteiligung von Bezirksbürgermeister Helmut Kleebank und dem Bezirksstadtrat für Soziales und Gesundheit Frank Bewig vorgenommen.

Freitag 9. Mai 12 Uhr
Seniorenklub Südpark
Weverstr. 38

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.