single-QM

Park der Kulturen, Generationengarten wird attraktiver?!

Ein Aprilscherz in Beton gefasst?

Park_Müllplatz1Das könnte man meinen, wenn man ausgerechnet entlang des von GSW und „Soziale Stadt“ finanzierten „Parks der Kulturen, Generationengarten“ seit Neuestem die heimelige Idylle von Müllstandorten sieht.

 

 

Park_SchildDa wurde und wird noch weiterhin viel Geld ausgegeben um zwischen Maulbeer- und Obstallee schöne Grün-, Spiel- und Erholungsflächen entstehen zu lassen, damit aus dem Fußweg vom Gemeinwesenzentrum / Staaken-Center bis zum Blasewitzer Ring eine echte „Flaniermeile“ mit Aufenthaltsorten für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren wird.

Vor Baubeginn zum Park wurden 2009  im mehrwöchigen „Charrette-Verfahren“ die Wünsche und Anregungen der Anwohner/innen abgefragt.

Park_MüllplatzDarunter sicherlich die Aussage, dass so manche Dreckecken und „wilde“ Sperrmüllverstecke verschwinden sollen aber bestimmt nicht die, dass sogar haarscharf am Wegesrand und direkt angrenzend zu den spielenden Kindern auf der Außenfläche der Kita Wunderblume, die Müllcontainer von Wohnhäusern an der Obstallee ihren Platz finden sollen.

Um es mit einem oft zitierten Satz eines Ministerpräsidenten zu sagen: „Irgendwo müssen die Dinger ja hin“!

Besonders nachdem die keimigen Müllschlucker ihren Dienst aufgeben mussten – aber mit Einbeziehung der Akteure von Park und Stadtteil  wäre die Chance groß gewesen doch eine für alle Seiten verträgliche Lösung zu finden.

 

Nur wenige Schritte vom Müllplatz entfernt entstehen derzeit die neuen Erholungsflächen
Nur wenige Schritte vom Müllplatz entfernt entstehen derzeit die neuen Erholungsflächen

  1. Die Sache mit den Müllflächen finde ich nicht mal so schlecht, allerdings ist es ein Unding, diese Flächen nicht abzuschirmen, z.B. mit Zaun und Bepflanzung. In der Maulbeerallee wurde das gemacht, warum nicht überall.

    An der Obstallee 26, etliche Menschen laufen dort nun täglich direkt an Mülltonnen vorbei, in Richtung Hintereingang Staaken-Center. Nur wenige Meter neben der Müllfläche sind 2 Sandkästen für Kinder. Das die Müllfläche dort offen bleiben soll, ich kann es kaum glauben.

    Ebenso die Müllfläche für die Obstallee 24, an der Ecke Parkplatz/Straße. Eine Zumutung. Hunderte Leute laufen/fahren daran täglich vorbei, auf dem Weg zum Staaken-Center, Ärztehaus, in die Wohnungen etc.

    Hauptproblem wird werden, die eh schon immer schlimmer werdende Vermüllung im Wohngebiet. Überall wo man hinsieht Müll, in den Gebüschen, auf den Rasenflächen, an Straßenrändern, einfach überall. Und nicht nur mal alle 20 Meter ein Schnipsel, sondern z.T. Müllberge, massig kaputte Schnapsflaschen (Scherben).

    Der Parkplatz an der Sporthalle (Leubnitzer Weg), ich laufe da täglich dran vorbei und ich kann wirklich nur sagen, so etwas hab ich in meinem ganzen Leben noch nie gesehen. Was da an Müll hinter dem Zaun (Parkplatz) liegt, unglaublich, man muss es gesehen haben! Seit locker 2 Jahren liegen da sogar 2 Matratzen in den Gebüschen.

    Und irgendwie scheint niemand zuständig zu sein.

    Der Müll im Wohngebiet wird seit 2-3 Jahren echt zum Problem. Und dann nun noch viele offene Müllflächen? Das wird toll!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.