Veranstaltungen[-]

     

    TdO Pi8 youth ABGESAGT

    der für Samstag 24.10 angekündigte Tag der offenen Tür des Clubs/Cafés von Jugendlichen für Jugendliche ist angesichts der wachsenden Infektionsgefahren und aufgrund der räumlichen Verhältnisse vor Ort ABGESAGT

    Workshop Liebe+Beziehung

    Mi 21. + Do 22. Okt ab 15 Uhr
    Anmeldung im STEIG
    CIA Medienkompetenzzentrum
    STEIG Räcknitzer Steig 10
    Mehr Info

    Zocken Tinkern Tüfteln

    JugendMedienKulturTage
    Anmeldung erforderlich
    Fr 23. + Sa 24. Okt. 10-18 Uhr
    u.a. mit CIA-Spandau, dem
    Medienkompetenzzentrum im STEIG
    Mehr Info  + Kontakt

    Die 43. Kw im Café Pi8

    bringt Leckeres und Gesundes
    zum kleinen Preis auf den Tisch
    Kaffee, Kuchen & Mittagstisch
    Speisenplan 19.– 23. Oktober
    auch für Abholung & Lieferung

    Café Pi8 im Gemeindehaus
    Pillnitzer Weg 8

    RIKSCHA Liefer-/FAHRDIENST
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    Der 4. wilde Staakener Mix

    Varietéshow von/mit
    Detlef Winterberg & friends
    Sa 24. Oktober 19 Uhr
    Eintritt 10 EUR
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstr.41 |M37,X+M49,131
    Mehr Info

    KinderKulturMonat Oktober

    Wochenend- & Ferienangebote
    Abenteuer & Spaß zum Mitmachen für Kids von 4-12
    Link zu: Programm + Anmeldung

    Café + Club Pi8 Youth

    Auf Probe auf:
    mittwochs 15-20
    donnerstags 16-20
    freitags 15.30-21 Uhr
    Pillnitzer Weg 8
    Gemeindehaus Rückseite
    Mehr Info

    Familienzentrum Hermine

    Sprechstunden & Beratungen
    Austausch- & Freizeittreffs
    wieder „Original vor Ort“
    aber bitte mit Anmeldung
    Mehr Info: Treff+neue Angebote
    download: Programm ab 1.8.
    Special: FuN-Babykurs ab 21.9.
    jetzt anmelden: 364 03 877
    familienzentrum-hermine@trialog-berlin.de

    „Nachhaltige Erneuerung“

    im Gebiet zwischen Brunsbütteler Damm & Heerstraße in Staaken:
    Den aktuellen Rundbrief zum Stadtumbau – jetzt Nachhaltige Erneuerung – siehe News „Quartiere am grünen Ring“
    gibt’s zum download: Rundbrief R1
    weitere Materialien gibt’s in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

    Rat im Stadtteilzentrum

    Rat 1:1 DIREKT via KLINGEL
    und Nummernausgabe –
    Warteraum NUR draußen
    Allgemeine Beratung
    in allen Fragen mit Behörden usw
    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Info & Kontakt

    • Mieterberatung des AMV
    im Auftrag des Bezirksamtes
    immer montags 16-19 Uhr
    kostenfrei u. ohne Anmeldung
    Nachfragen & Beratung
    Mobile
    0170-237 17 90
    Email: information.amv@gmail.com

    • Rentenberatung & Hilfe
    bei der Antragstellung
    nur per Telefon
    Frau Helm Tel 0331/503723
    Herr Weinert Tel.: 030/3666723

    Neu und wieder vor Ort:
    MBE Migrationsberatung
    für Erwachsene von GiZ e.V.
    Freitag von 13.15- 15.15 Uhr
    Mehr Info:
    Neustart MBE vor Ort
    & per Tel. | Mail | Chat
    Mo-Fr 9- 17 Uhr
    Telefon: 0151–555 30 25 7
    E-Mail: mbe@giz.berlin
    Chat: via App mbeon

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

6. Berliner Quartiersrätekongress 2014

Kongress der Quartiersräte & -Juroren

Veröffentlicht am 25. 03. 2014

Fast alle aus "Heerstraße" auf einen Blick

Fast alle aus „Heerstraße“ auf einen Blick

Ein gutes Dutzend Mitglieder von Quartiersrat und Aktionsfondsjury aus „Heerstraße“ waren am Freitag, auf Einladung von Stadtentwicklungssenator Müller, im Abgeordnetenhaus dabei, beim 6. Berliner Quartiersrätekongress.

 

 

Trotz  „Markt der Möglichkeiten“ – in dem für jedes Quartier zur Darstellung von Projekten und aktuellen Herausforderungen eine Stellwandfläche zur Verfügung stand – und der Podiums- bzw. offenen Diskussion, hatte die Veranstaltung am vergangenen Freitag doch viel mehr den Charakter einer feierlichen Ehrung für das Engagement der anwesenden Anwohner/innen und Akteure aus den „benachteiligten Wohngebieten“ der Stadt, als den eines Fachkongresses.

Es gab – zu Recht – viele Dankesworte vom Hausherr, dem Präsidenten des Abgeordnetenhauses Ralf Wieland, von den Staatssekretären Ephraim Grothe (Senatsverwaltung Stadtentwicklung Umweltschutz) und Boris Velter (Arbeit, Integration, Frauen) und später auch vom Senator für Stadtentwicklung Michael Müller sowie dem Staatssekretär des Bundesbauministeriums Florian Pronold, der darüber hinaus auch noch bestätigen konnte, dass der Anteil des Bundes am Programm Soziale Stadt auf 150 Mio Euro erhöht wird.

So blieb leider nicht mehr viel Zeit für die Diskussion über „Vernetzung bei Bildung, Integration und Stadtentwicklung“. Schade, denn das Thema ist gerade auch bei uns mit der anstehenden Frage, wie es nach Ende der Anschubförderung aus dem Programm Soziale Stadt weitergehen kann mit dem „Bildungsnetz“, besonders aktuell. Das Podium versprach dazu interessante Beiträge, und das nicht nur, weil mit dem Schulleiter „unserer“ Christian-Morgenstern-Grundschule, Michael Ozdoba, ein Vertreter mit besonders viel Erfahrung und Nähe zum Thema auf dem Podium saß.

Allen Podiumsdiskutanten* gemeinsam aber war eine wesentliche Aussage: Dass Netzwerke, Kooperationen und daraus erwachsende Initiativen und Projekte, eine verbindliche Koordinations- und Zugangsstelle sowie einen langen Atem brauchen und daher nicht in den oft üblichen 2-3 Jahre Förderzeitraum zu pressen sind.

Zum Abschluss gab es, wie im vergangenen Jahr, das beeindruckende Foto der Quartiersräte auf der prachtvollen Freitreppe des ehem. preußischen Landtages und natürlich auch ein leckeres Buffet für alle Teilnehmer/innen.

Mehr über den 6. Quartiersrätekongress auf www.quartiersmanagement-berlin.de.

 

QR_Kongr14_Podium

* Auf dem Podium: (v. l. nach r.) Michael Ozdoba Schulleiter Christian-Morgenstern-Grundschule | Sascha Wenzel  „Ein Quadratkilometer Bildung“ Reuterkiez Neukölln | Moderation Alke Wierth (taz) | Hendrik Jellema Vorstandsmitglied GEWOBAG | Dr. Franziska Giffey, Bildungsstadträtin Neukölln | Martin Lambert Stadtentwicklungsstadtrat Reinickendorf

 

 

Guten Überblick über den "Markt der Möglichkeiten" hatten die Mädels vom Zirkus Zack

Guten Überblick über den „Markt der Möglichkeiten“ hatten die Mädels vom Zirkus Zack

 

Markt: Interesse an Info über "Heerstraße"

Markt: Interesse an Info über „Heerstraße“

QM, Quartiersräte und Jurymitglieder im Gespräch

QM, Quartiersräte und Jurymitglieder im Gespräch

 

Michael Ozdoba: "..Netzwerke und Kooperationen schärfen den Blick auf das Gemeinsame.."

Michael Ozdoba: „..Netzwerke und Kooperationen schärfen den Blick auf das Gemeinsame..“

Zwischen Ansprachen und Podiumsdiskussion: Akrobatik und Musik von "Cir-chor-ical" aus F*hain/K'berg

Zwischen Ansprachen und Podiumsdiskussion: Akrobatik und Musik von „Cir-chor-ical“ aus F’hain/K’berg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt QM[+]


Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße — Wir sind auch in der aktuellen Situation als Ansprechpartner für Sie da – Bitte beachten Sie die veränderte Erreichbarkeit!!! —
Aktuelle Sonderregelungen

Unser Büro im Blasewitzer Ring 32 wird bis auf Weiteres montags bis mittwochs von 10 bis 15 Uhr besetzt sein. Ansonsten sind wir weiterhin über E-Mail unter quartiersverfahren@heerstrasse.net und Telefon unter folgenden Mobilfunknummern sowie personalisierten Mailadressen erreichbar:

  • Christian Porst
    0177 568 98 69
    porst@heerstrasse.net
  • Nakissa Imani Zabet
    0176 551 341 74
    zabet@heerstrasse.net
  • Viola Scholz-Thies
    0178 810 28 76
    scholz-thies@heerstrasse.net
  • Johannes Heinke
    0159 040 061 92
    heinke@heerstrasse.net

  • Adresse

    Blasewitzer Ring 32
  • 13593 Berlin
  • Bus M 37
  • 030 - 617 400 77
  • 030 - 617 400 76
  • quartiersverfahren[at] heerstrasse.net
  • Öffnungszeiten
    Bitte beachten sie die aktuelle Sonderregelung
  • Download Materialien

Kurz+Wichtig [-]

     

    Infektionsschutz aktuell II

    Ab Samstag 10. Oktober in Kraft:
    die 7. Verordnung mit weiteren Verschärfungen u.a. Ladenschlusszeiten und Alkoholverkaufsverbot von 23 bis 6 Uhr, verbunden mit Beschränkung der Teilnehmerzahl auf max. 5 Personen  verschiedener Haushalte im öffentlichen Raum …
    siehe Artikel v. 7.10. und mehr Weiterlesen →

    Infektionsschutz aktuell

    Seit Samstag 3. Oktober in Kraft:
    die 6. Verordnung mit Verschärfungen, wie generelle Maskenpflicht in geschlossenen Räumen, Auflagen und Teilnehmerzahlbeschränkung auch für private Feiern etc.: Weiterlesen →

    Die COVID-19 Hotlines

    im Verdachtsfall Zuhause bleiben!
    & Info-Hotlines anrufen:
    • 030- 90 28 28 28 (Sen.Gesundheit)
    • des Bezirks: 030-90 279-4012 |
    90 279-4014  & – 4026
    INFO: Corona-Testzentren

    COVID-19 Untersuchungsstellen
    spezielle Corona-Arztpraxen
    • Fahrdienste zu Virustest
    Notfall-Nr.: 116 117
    von Feuerwehr + KV u.a. Bereitschaft, Hausbesuche, Termine
    Kurzcheck CovApp Charité
    Symptome, Risiko & Empfehlungen
    • Bezirkliche Koordinierung
    freiwillige Hilfe in Corona-Zeiten
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535 
    hsn@unionhilfswerk.de

    Corona-Nachbarschaftshilfe

    für Einkauf, Begleitung, Betreuung, Besorgung und vieles mehr
    bezirkliche Koordinierungsstelle
    Hürdenspringer Spandau Netzwerkfonds
    Hilfesuchende &  Helfer*innen
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535
    hsn@unionhilfswerk,de

    • im Staakener Kiez:
    Gwv-Hotline: 0151–22 42 90 52
    Mo – Fr 10-18
    kostenlos/ehrenamtlich
    download: Nachbarschaftshilfe
    Info: Topthema (v. 18. März)
    oder
    Ev. Kirchengemeinde zu Staaken
    Gemeindebüro Tel.: 64 07 51 46 |
    Tel.-Sprechzeit: Pfr. Hasselblatt
    030 – 363 36 62 Mo-Do 15-16 Uhr
    Tel. Seelsorge: 403 665 885 (8-18)
    Laib &  Seele Bringdienst
    Tel. Anmeldung Mo + Mi 7-14 Uhr
    Tim Vogt 030-640 75 146

    RIKSCHA-FAHRDIENST &
    Pi8-Essen-Bringdienst:
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    download: Aushang Corona-Hilfe

    Zuhören & mehr:
    • Tel.-Beratung für Frauen 
    immer Mo, Mi, Do 10-14 Uhr
    unter 0177-844 96 92
    Frauentreff Kiosk_aller.Hand.Arbeit

    Fördererverein Heerstr. Nord
    Seniorentelefon: 470 60 50 50
    mobil: 0159 04 05 32 08
    Mo 7-14 | Mi 14.30-17.30
    Mobilitätshilfedienst übernimmt
    Einkäufe etc. Tel. 23 93 75 83
    download: FOEV-Flyer

    Zeit zum Zuhören
    tgl 10-16 Uhr am Erzähltelefon
    030-355 21 580 (auch per Rückruf)
    der kath. St. Wilhelm-Gemeinde
    download:Alles hat seine Zeit

    COV-Newsletter in 12 Sprachen


    wöchentlich aktualisiert:
    Infos
    über COVID-19-Einschränkungen, Verordnungen und Corona-Hilfen bietet der regelmäßig herausgegebene mehrsprachiger Newsletter von GiZ gGmbH Spandau:
     zum download :
    Newsletter 38 (v. 6.10.2020)
    Vielsprachig auch unter:
    elternhotline.de/de/nachrichten

    fLotte-Lastenräder

    Kostenlos zum Ausleihen
    fLotteKommunal Spandau bei Jonas Haus (Jona) & Clipper im Kulturzentrum
    Registrieren dann Reservieren
    online via fLotte-Berlin.de
    Mehr Info

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.