Gute Plätze – Schlechte Plätze II

Sehr beliebt und absolut Top - die neuen Spielflächen im Park der Generationen

Wie gehabt, mit den Guten zuerst wird die kleine Tour fortgesetzt, mit Schnappschüssen von schönen und weniger schönen Orten für Aufenthalt oder Spiel im Stadtteil. Wir bleiben noch weiterhin zwischen Obst- und Maulbeerallee bzw. Magistratsweg und Blasewitzer Ring.

Viel gefragt, der neue Doppel-Bolzplatz genau gegenüber der Familien-Spielflächen.

Entlang dem Fußweg ist  im Rahmen von Quartiersmanagement, mit Mitteln der Städtebauförderung  „Zukunftsinitiative Stadtteil“ Teilprogramm Soziale Stadt sowie mit einem Zuschuss von der GSW, bislang ein Teil schon ausgebaut zum Park der Generationen.

 

Ohne Kick dagegen der Platz direkt daneben - kein Wunder, eignet er sich doch mehr für Lochbillard

Aber noch sind, wie im ersten Teil mit der Sandwüste gezeigt, große Bereiche noch nicht in Angriff genommen und wie man hier sieht braucht manches Neue dringend Instandsetzung und mehr Pflege.

 

Wir müssen leider draußen bleiben heißt es für die Kicker/innen auf der anderen Seite des Blasewitzer Rings

Plätze für Fuß-, Basket- oder Volleyball gibt es nicht wenige im Stadtteil doch einige sind, wie hier im Innenbereich Blasewitzer Ring/Sandstraße, nicht bespielbar oder auch wegen Anwohnerbeschwerden geschlossen.

 

 

Gesehen nahe des Doppelbolzplatzes im Durchgang zum Blasewitzer Ring

Folge: die Nutzung der intakten und wohnnahen Plätze unterliegt starker Konkurrenz, bei der so manche Gruppe anscheinend zu Kurz kommt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.