Fördererverein Heerstraße Nord e.V.

Schutzraum für Demenzkranke

Eine gute Lösung für hilflose Menschen mit Demenz:
Wenn die Polizei von Straßen und Plätzen orientierungslose Menschen aufgreift, für die keine Angaben über Namen und Wohnort zu ermitteln sind, dann können diese Demenzkranken in Schutzräume gebracht werden, wo ihnen unter fachkundiger Betreuung geholfen werden kann.
Am 15. April haben Bezirk, Polizeidirektion 2 und der Gerontopsychiatrische Verbund Spandau eine entsprechende Vereinbarung getroffen.
Eine der drei Spandauer Schutzraum-Einrichtungen ist der Fördererverein Heerstraße Nord e.V., der im Gemeindehaus am Pillnitzer Weg 8 Krankenwohnungen betreibt und dort beste Bedingungen für einen Schutzraum für demenziell Kranke vorweisen kann.

Pressemitteilung mit Kontaktdaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.