Funky Grooves und Heiße Party

Samstagabend, das Wetter nass und lausig, kaum jemand will vor die Tür. Aber drin im Saal des Gemischtes in Staaken „real live HipHop“ vom Allerfeinsten von und mit The SWAG – den Fans von jazzig/souligen Grooves sonst eher aus  Friedrichshainer Clubs wie dem Badehaus bekannt.

Die Staakener Premiere für den „Black History Month“ am 22. und 23.2. endet mit großartigem Konzert und fetter Party. Hoffentlich folgt auf die Premiere noch eine Fortsetzung.

Dem Wetter zum Trotz fanden über 30 Gäste den Weg in das Kulturzentrum Gemischtes und haben dies sicherlich nicht bereut. The SWAG, mit „Rapturous aka Charles Onyedieke“ und „DJ Afromaniac“ (Vocals),  Jan „Stix“ Pfenning an den Drums,  am Bass: Stefan „Strinx“ Fuhr, am Keyboard Roy Danger und legendär an der Guitar: „Sugarbear“. Danach mnoch lange gute Stimmung auf dem Gemischtes-Dancefloor mit DJ Osomo.

Seit 2009 gibt es den Black History Month auch in Berlin, anfangs im Amerikahaus inzwischen in der Werkstatt der Kulturen in Kreuzkölln und zum ersten Mal – dank Emanuel Titus vom Gemischtes – auch bei uns im Kulturzentrum in der Sandstraße.

Im Rahmen von Black History Month 2013 erinnert am Donnerstag, den 28.2. ab 20 Uhr   swing sister swing in der Werkstatt der Kulturen an die großen Diven des Jazz der 30/40er Mahalia Jackson, Billie Holiday oder Bessie Smith …

Impressionen von Konzert und Party am Samstagabend (Fotos Michael Rexhausen)

Emanuel Titus begrüßt die Gäste

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.