archive.php

Podiumsdiskussion zur Städtebauförderung

Soziale Stadt als Leitprogramm

Trotz der Kürzungen des Anteils des Bundes an dem gemeinsam mit EU und Bundesländern finanzierten Programms „Soziale Stadt“, wird auf der Podiumsdiskussion am kommenden Mittwoch darüber diskutiert, wie die guten Erfahrungen Berlins mit dem Förderprogramm für sozial benachteiligte Quartiere, „Soziale Stadt“ zu einem dauer- und vorbildhaften Instrument der Städtebauförderung werden lassen.
Der Senator für Stadtentwicklung und Umweltschutz hat zur Diskussion die SPD-Bundestagsabgeordneten Florian Pronold und Michael Groß auf das Podium eingeladen, die im Parlament auch in denAusschüssen für Städtebauförderung engagiert sind.
Mi 16. Jan.  von 19.30- 21.30 Uhr

Albert-Schweitzer-Gymnasiums, Karl-Marx-Str. 14
Einladung zum download

25 Jahre Mobilitätshilfe des Förderervereins

Mobilitätshilfedienst vor dem Aus!

Ausgerechnet im 25. Jahr des Bestehens will Sozialsenator Czaja (CDU) den vielen gehbehinderten Menschen am westlichen Stadtrand Berlins den Zugang zu Veranstaltungen, Ärzten oder Behörden, die Teilnahme am sozialen Leben erschweren, und der Mobilitätshilfe des Förderervereins Heerstraße Nord (FOEV)ein Ende bereiten.
Weit über 20.000 Einsätze macht der Mobilitätshilfedienst des FOEV pro Jahr und ist unverzichtbar geworden für die Mitbürger/innen mit eingeschränkten Bewegungsfähigkeiten, die in Heerstraße-Nord leben, einer der ersten Großsiedlungen mit barrierefreien Zugängen. Der Sozialsenat will nun nur noch 12 Träger der Mobilitätsdienste fördern.
Man kann nur vermuten, dass dahinter doch „nur“ die Absicht steckt, dass weiter entfernte zentrale Mobilitätshilfsdienste zu weniger Einsätzen und so, auf dem Rücken der Betroffenen, zu Kosteneinsparungen führen.
Dagegen muss was getan werden!

Beratung und Begegnung beim Gemeinwesenverein

FamilienTreff mit Plauderecke

„Zwischen den Jahren“ nennt man die Tage, in denen die meisten sich nur von den Weihnachtsfeiertagen erholen und sich in Vorbereitung auf Silvester ausruhen. Nicht so das Team vom Familientreff Staaken, das in der Zeit eine kuschelige Plauderecke für die Besucher, die Mütter und Väter aus dem Stadtteil, in den Beratungsräumen des Gemeinwesenvereins eingerichtet hat.
Eine entspannte Atmosphäre für Gespräche, aber auch viele neue Angebote bietet der Familientreff hier und andernorts: Weiterlesen → „FamilienTreff mit Plauderecke“ </span

Auftakt zu Kulturladen und Altstadtmeile im Rathaus

Neue Kulturprojekte bieten Chancen

Zwei mal – am 8. und am 14. Januar – gibt es die Gelegenheit, sich als Akteur/in, Verein, Projekt oder Einrichtung von Heerstraße mit einzubringen in kulturelle Vorhaben in der Altstadt Spandaus.  Der Aufbau eines Kulturladens Altstadt (Konzept) oder die „Spandauer Altstadtmeile – Kunst verbindet“ , die im Sommer als Wettbewerbsprojekt von „MittendrIn Berlin“ (zum Artikel) stattfinden wird, bieten Chancen um Belange, Potenziale und Themen vom Stadtrand ins Zentrum (Spandaus) zu rücken. Weiterlesen → „Neue Kulturprojekte bieten Chancen“ </span

„Kulinarische“ hebt wieder ab

Auch in 2013 werden im Kulturzentrum Gemischtes  Spezialitäten unterschiedlicher Länder und Regionen gemeinsam gekocht, genossen und dabei nahe oder ferne Kulturen kennengelernt
Für 4 Euro Teilnahmegebühr kann man – nach verbindlicher Anmeldung – jeweils um 18 Uhr mit auf Tour gehen bei der Kulinarischen Weltreise:
Fr 25. Jan. Ziel, die deutschen Küsten von Nord- und Ostsee
Fr 22. Feb. Westafrika – im Rahmen v. Black History Month
So 17. März  Irland – zu St. Patrick’s

Anmeldung unter 315 62 623
Kulturzentrum Gemischtes, Sandstr. 41, 13593

Lesungen und die Medienpoints in Spandau

Kulturring bringt Krimi ins Gemischtes

Das Buch von Stephan Hähnel ist für 11,90 EUR im Buchvolk Verlag erschienen

Zur Nachahmung nicht zu empfehlen ist die Methode, die der Berliner Autor des schwarzen Humors Stephan Hähnel für eine endgültige Trennung von der Gattin bei seiner Krimilesung empfiehlt: Do 17 Jan 19 Uhr im Kulturzentrum Gemischtes.

Der Berliner Kulturring e.V. veranstaltet in Spandau aber nicht nur Lesungen, sondern unterhält die Medienpoints Spandau, die für Menschen mit geringem Einkommen ein großes Sortiment an Büchern, DVDs und CDs bereithalten.

Weiterlesen → „Kulturring bringt Krimi ins Gemischtes“ </span

Musik in der Dorfkirche

Sa 5. Jan 17 Uhr Neujahrskonzert
alle weiteren Beginn 19 Uhr
Do 17. Jan  Streichquartett u.a. mit Lothar de Maizière
Do 21. Feb  Quartette von Mozart
Do 21. März  K.und K.-Musik
Do 18. Apr Bach & Söhne
Do 16. Mai 19 Uhr Beethoven
Eintritt 6 Euro, Kartenverkauf 1 Stunde vor Beginn
Dorfkirche Staaken, Hauptstraße

Weiter gehts in 2013 mit Kultur und Netze knüpfen

Das Kulturzentrum Gemischtes in der Sandstraße: für Viele aus unserem Stadtteil DER Ort für Kultur und Unterhaltung aber auch wichtige Stätte für Begegnung, Information, Diskussion und der Vernetzung von Projekten, Einrichtungen und Akteuren.
So für das Bildungsnetz Heerstraße mit seinen Arbeitsgruppen. Die Dokumentation der 3. Konferenz gibt es hier zum download. Am Fr. den 15.2.  ab 12 Uhr wird zur 4. Konferenz mit dem Thema „Bildungszukunft“ ins Gemischtes eingeladen.
Musikalische Netze geknüpft werden beim  2. Initiativtreffen der Akteure für das große Musikprojekt im Stadtteil Sa. 16. Februar ab 11 Uhr im Gemischtes.

Das Programm Januar bis März 2013 im Gemischtes.