"Wir im Kiez" Stadtteilfest vom 19.10.

Rundum Toll! Wetter, Stimmung und Angebote

...und gut besucht noch obendrein, das Stadtteilfest.

Freitag Nachmittag auf dem Erschließungsweg zwischen Gemeinwesenzentrum und Christian-Morgenstern-Grundschule: tausende Anwohner/innen jeden Alters die vergnügt von Stand zu Stand bummeln, sich informieren, verköstigen, hie und da ein Schwätzchen halten oder sich zu einem Spiel verleiten lassen.
Das Stadtteilfest – organisiert von der ev. Kirchengemeinde und Globale e.V. und gefördert über das Programm ‚Soziale Stadt‘ – brachte (fast) alle Akteure und Einrichtungen unserer Großsiedlung zusammen und bot den Gäste mit Ständen und Bühnenprogramm ein perfektes Angebot um das schöne Wetter zu genießen.
Gelegenheit also um auf kurzem Weg die hier aktiven  Projekte, Einrichtungen und Vereine sowie deren ehren- und hauptamlichen Mitarbeiter  mal näher kennen zu lernen. Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, nachbarschaftliche Treffs oder Projekte zeigten das bunte Spektrum ihrer Aktivitäten. Sport und Spiel, Malen, Basteln oder Kniffliges, Unterhaltsames und Wissenswertes,  aber auch viele günstige Leckereien für den Durst oder Hunger.

So viel wurde geboten, auf Bühne und an Ständen entlang des Weges, aber auch vor KiK , Stadtteilbibliothek oder auf dem Gelände der Kita Regenbogen,  dass es nicht möglich ist, hier in Wort und Bild Alles und Allen gerecht zu werden. Aber einen guten Eindruck von der fröhlichen Stimmung auf dem Fest können die nachfolgenden Bilder bestimmt vermitteln.

Das Fest jedenfalls hat es bewiesen: auch wenn die eine oder andere Einrichtung fehlte, es wird viel getan in der Großsiedlung Heerstraße und drumherum an Beratung & Begleitung wie auch Betätigung & Bewegung.

Wohl schon die 3.Generation der 5./6.Klässler der "Morgenstern"-Trommel AG ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

..machten den Auftakt und gaben den schnellen Rhythmus vor für das Bühnenprogramm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und immer mit berechtigtem Stolz dabei wenn "seine" Kinder trommeln: der Schulleiter Ozdoba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Gut behütet" und "Hut ab" ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... dazu einen bunten Reigen von den Kita-Kindern vom Seeburger Weg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schmissige Gospels gabs von The Saints

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tänzerisch elegant, beeindruckend und ..

 

 

.. akrobatisch standhaft die "Fallin`Beatz" des TSV 1860

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

begeistertes Publikum vor der Bühne auch bei all den anderen Auftritten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... wie auch bei den Preisverlosungen vom Quiz - die Preise kamen übrigens vom Staaken-Center und von Vereinen wie z.B. Alba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nicht nur viele Besucher/innen- wie hier am Stand der Kiezgemeinde ..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

sondern auch Zaungäste aus Balkonien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch der neue Verein Alphabet e.V. war, wie so viele andere dabei

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

der TSV 1860 mit Infos zum Nordic-Walking-Parcour dahinter CIA und STEIG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pro Migra, Staakkato und der "neue" DAF Verein ..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die evangelische Kirche zeigte Ihre "3 Gesichter" ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dorf-, Zuversichtskirche und "Heerstraße" und informierte über das zukünftige Stadtteilcafé ..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

..wie auch über Ihre Partnerschaft mit einer Gemeinde aus Tansania

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Beim Fest präsent Initiativen wie "Stark ohne Gewalt" ..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Medienpoint vom Loschwitzer mit Büchern und DVD

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ausstellung und Anregung für neue Projekte gabs bei den Streetworkern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die zwei Grundschulen (hier die Schulstation der CMG) mit Lern- und Geschicklichkeitsspielen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehr begehrt beim Abschnitt 23 im Polizeiauto sitzen, Blaulicht anstellen und via Lautsprecher nach Freunden oder Eltern zu rufen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jeder kennt ihn ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

..und sichtlich beliebt, der Präventionsbeauftragte Herr Dalchow

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Malen, Basteln und Geschicklichkeiten, wie hier bei Globale und Bildungsnetz,..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erleben von Materialien - z.B. Schulstation der CMG - ..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

beim Fühlpfad der Kirchengemeinde oder den Basteltischen des FiZ ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Eine ruhige Hand brauchte man bei ProMigra ..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

.. wie auch bei der GEWOBAG

 

 

 

 

 

 

 

 

 

..Geschick und Beweglichkeit wurde trainiert bei der Grundschule am Amalienhof

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

und bei Stark ohne Gewalt ließ die Spezialbrille die Wirkung von Alkohol auf die Sinne erleben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bewegung für die Kleinsten gabs beim Ponyreiten und auf der Hüpfburg vom Staaken-Center ..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stelzenlaufen beim Stand vom STEIG ..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

viel Spaß beim Soft-Fight der Kiezgemeinde ..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sport beim Turnier der Bolzplatzliga ..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

..und beim ALBA-Mobil der Basketball-Champs, die an der CMG ein QM-Projekt der frühen sportlichen Förderung begonnen haben

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

A propos QM: am Stand Infos zur Stadtteilversammlung, Gespräche mit Quartiersräten..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

..die Stadtteilzeitung TREFFPUNKT, der Freundeskreis Gemischtes und ein Blick auf die tagesaktuelle Seite von "staaken.info"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Überhaupt viele QM-Projekte auf dem Fest, wie hier das Theaterprojekt "Schatzsuche" am Stand der Christian-Morgenstern ..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

..das Bildungsnetz und die Frühförderung von Kita-Kindern der Globale

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aber ganz wichtig für alle Besucher/innen - Platz zum Ausruhen ..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

..viel Trink- oder Essbares , von Kuchen bis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

..zur türkischen Pizza gab es alle paar Schritte auf dem Festgelände

  1. Da wär ich so gern nur Publikum gewesen. Fantastisch, was man alles genießen, bestaunen und erfahren konnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.