single-QM

Jahresrückblick 2011 Vol 6

November/Dezember: 2011 endet mit guten Aussichten

Und plötzlich ist das Jahr wieder vorbei! Doch was so in den letzten Wochen im Stadtteil los war, ob mit Band-Wettbewerb, Talk oder Doppelevent im Gemischtes (hier das Programm I.2012 ), ob mit Workshop-Präsentation  im Familienhaus, bei den Veranstaltungen vom „Bildungsnetz“ ( zur Sonderseite) oder von „Frühkindliche Förderung“ (zu den Rundbriefen) u.v.m. immer wieder Auftakt für Neues, deshalb:
Ideen für Projekte 2012 bis zum 16. 1.12 ins QM-Büro Blasewitzer Ring 32!

Noch im Dezember haben die Anwohnerjury für QF1-Aktionen und der mehrheitlich von Anwohner/innen besetzte Quartiersrat wieder aus dem Programm Soziale Stadt Mittel für neue Projekte bewilligt.

Mit der bedeutendste Schwerpunkt im Quartiersverfahren war und ist das Thema „bessere Bildungschancen“, deshalb wurden dort auch wieder Gelder für Projekte an und mit Schulen bewilligt. Denn z.B. mit dem Theaterprojekt Schatzsuche, das an der Christian-Morgenstern-GS von Grips-Werke e.V. schon im dritten Jahr durchgeführt wird sind im Quartier nur allerbeste Erfahrungen gemacht worden. Kurz vor Beginn der Weihnachtsferien zeigten die Schüler/innen, Lehrer/innen und die Grips-Macherinnen was bei der Schatzsuche 2012 zu erwarten sein wird.
Bildung ist aber nicht nur auf Schule beschränkt. Das zeigen sowohl die Veranstaltungen von Globale e.V. des Projekts „Frühkindliche Förderung – Eltern und Kitas gemeinsam“, die neben den Angeboten in Kitas am 28.11. im neuen Familiencafé Doppelkeks einen Nachmittag mit vielen Tipps und Spielanregungen für Eltern und Kinder durchführten.
Ganz besonders aber das Projekt zum Aufbau des „Bildungsnetz Heerstraße-Nord“ mit Auftakt am 9.11.  und schon kurz darauf eine erste Info-Veranstaltung angeboten hat.

Gute, stabile Vernetzung und Kooperation wird in unserem Stadtteil nirgends so deutlich wie beim Gemeinwesenzentrum in der Obstallee hinter dem Staaken-Center. Und für jeden erlebbar  beim Adventsbasar am Sonnabend vor dem 3.Advent. Evangelische Kirchengemeinde, Fördererverein und Gemeinwesenverein sind auf dem Weg daraus eine gute Tradition zu machen. Auch unabhängig davon ob öffentlich zugängliche Weihnachtsbäume in unserer Großsiedlung Chancen haben ihre kurze Saison zu überleben oder schon vorher „flüchten“.

Im Kulturzentrum Gemischtes sind in zwei Runden die beiden Bands auserkoren worden, die Spandau im Wettbewerb „local heroes“ vertreten werden. Zuerst die aus dem STEIG bekannte Band „John Doe“ und im Dezember dann „Heavy Temptation“ konnten die vielen jungen Besucher/innen beim von Staakkato Sound gGmbH veranstalteten Kampf der Kapellen am meisten begeistern.

Ein echtes Familienerlebnis dann zum Jahresabschluss im Kulturzentrum an der Sandstraße das bei dem Doppelevent Kuchen, Kekse und heiße Rhythmen ein rundes und vergnügliches Programm für Kinder, Eltern, Großeltern und für jugendliche Fans zum Genießen und Mitmachen geboten hat. Programmatisch für 2012?!

In eigener Sache unterwegs war  staaken.info am 9. Dezember – aber auch mit 2012 im Visier. Für Interessierte gab es in den Räumen von CIA (computer in action) im STEIG einen Workshop zur Arbeit im Redaktionssystem des Web-Portals.
Die nächste Trainingseinheit, sowohl zur Vertiefung, Auffrischung als auch für Neueinsteiger findest statt am 20. Januar ab 14 Uhr. Anmeldungen werden noch gerne entgegengenommen. mail@staaken.info bzw. über die Kommentarfunktion.

Alle Nachrichten auf staaken.info aus November und Dezember.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.