Veranstaltungen[-]

     

    Kasper und Corona Teil I

    Für Kids & Eltern:
    Kaspertheater Zipfelmütz online

     Mehr Info

    COVID – Nachbarschaftshilfe

    für Einkauf, Begleitung, Betreuung, Besorgung und vieles mehr
    Gwv-Hotline: 0151–22 42 90 52
    Nachbarschaftshilfe Corona

    oder
    Ev. Kirchengemeinde zu Staaken
    Gemeindebüro Tel.: 64 07 51 46 |
    Heike Holz: 0157-74 36 39 83

    Mehr Info:
    Topthema Nachbarschaftshilfe

    Spiel- & Bolzplätze gesperrt

    Auf amtsärztliche Anordnung nach dem Infektionsschutzgesetz sind alle öffentlich zugängliche Bolz- & Spielplätze vorerst bis zum Ende der Osterferien am 19.4. GESPERRT! siehe Bekanntmachung des Gesundheitsamt v. 19.3.

    Spandaus Bürgeramter zu!

    Ab 16.3. KEIN Publikumsverkehr
    in allen Bürgerämtern Spandaus! Gilt auch für vereinbarte Termine!
    Notfalldienste: Weiterlesen →

    Familientreff & Familiensport

    Vorerst bis zum Ende der Osterferien:
    • keine Austausch-, Spiele-, Gruppen- und Frühstücksrunden
    • no sports für Kids am Donnerstag
    • Beratung nur per Tel. + Mail:
    post@familientreff-staaken.de
    Angelina Seibt 0178-580 75 87
    Viola Scholz-Thies 0178-810 28 76
    www.familientreff-staaken.de

    Kulturzentrum bis 19.4. zu!

    Keine Gruppen, keine Kurse, keine Veranstaltungen!
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstraße 41

    Ev. Kirchengemeinde zu Staaken

    sagt ab sofort bis nach Ostern alle Veranstaltungen und Gruppen ab
    Mehr Infos

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

Theaterspektakel an der Christian-Morgenstern-Grundschule

Traumhaft: Die ganze Schule eine Bühne

Veröffentlicht am 20. 06. 2011

Nicht nur Aufführungen, auch eine Ausstellung zum Projekt gab es beim Theaterspektakel am 18. Juni

„Manner, Manner dub dü dub düdü, Manner, Manner …“ am vergangenen Samstag erkannt man sofort: Wer diese Liedzeilen vor sich hinpfiff oder -summte, kam von der Christian-Morgenstern-Grundschule. Denn dieser Ohrwurm aus der Muppet-Show blieb bei all denen hängen, die dort neben den Theaterszenen, der Tanz- & Akrobatikshow und den Musik- und Trommelkonzerten auch die Vorführung der Puppenspieler gesehen hatten.

Lag es an der Auszeichnung für das QM-Projekt „Schatzsuche“, dass für die Abschlussaufführung des zweiten Schuljahres der Theaterarbeit mit den Grips-Werken  die Bühne der Aula an der Christian-Morgenstern-Grundschule den Akteuren nicht mehr genügte? Und vorweg gesagt: die auch organisatorische Herausforderung  gleich die ganze Schule mit TNU-Raum, Flur, Treppenhaus, Turnhalle und Mehrzweckraum zum Ort der Darbietungen zu machen ist vollauf geglückt. Und die zahlreichen Gäste waren mit einem eigens hergestellten Plan der Schule und mit eiligen Schritten unterwegs um möglichst alle Vorstellungen, die meist im 30-Minuten-Rhythmus stattfanden, mitzuerleben.

Was Jede(r) auf jeden Fall beim Rundgang durch die Schule mitkriegte: Bei der „Schatzsuche“ wurden viele wertvolle Schätze gefunden. Denn hier geht es nicht um das pure Theaterspielen im Sinne von auswendig lernen und interpretieren eines fertigen Stückes, sondern um das Wecken und Entdecken von verborgenen Fähigkeiten und Fertigkeiten, ob Schauspielern, Singen, Tanzen, Musizieren oder Bildnerisches Gestalten, indem die Kinder angeregt werden sich in ihrem Umfeld mit ihren Themen auseinanderzusetzen.

 

Noch bis zur letzten Minute wurde fleißig gearbeitet um für die Gäste alles perfekt zu machen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schulleiter Ozdoba würdigt die Zusammenarbeit, "... wie sie besser nicht sein könnte", mit den Grips-Werken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Von Schülern mit ihren künstlerischen Masken eskortiert gibt Herr Ozdoba die Bühne "Schule" frei!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fertigkeiten wie das Gestalten von Masken gehört auch zum Projekt der Theaterarbeit an der Schule

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Trommler und Chor eröffneten das vielfältige Programm rund um das Thema "Träumen"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Bühne der Aula gehörte dann der Trommelgruppe

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Ausstellung die von den Schüler/innen gefertigten Stabpuppen ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... und das "Manner, Manner ..." bei dem Spiel mit den ebenso selbst gefertigten Handpuppen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lieder, Bodypercussion, Beatbox und hier der Albtraum-Rap bei Musik der "Magic-Trees"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die "Dreamkids" spielten Szenen aus der Schule ....

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... bei einem Experiment im "Chemieraum" ...

 

 

 

 

 

 

 

 

... gibts einen Knall - und ein schauriger Albtraum läuft ab

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Viel Beifall gab es auch für die Totenkopfmaske des Albtraums der Dreamkids

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Traumhafte Tänze der "Kings & Queens" gabs in der Turnhalle ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hier musste man sich nur einmal umdrehen, um vom Tanz zu den "Dream Artists" zu kommen ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Akrobatik pur ob mit Federn, Ringen oder Tüchern die "Dream Artists" entführten in die

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

"Leb deinen Traum", so das Motto der Glamour-Girls in ihren Szenen ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... sie brachten sich, ihre Welt und ihre Träume ein - immer auf den Punkt kommentiert von der ganzen Gruppe ...

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

... und sei es "nur" der Traum Rad schlagen zu können - und am Ende die Frage an das Publikum "wovon träumst du?"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wer gerade nicht auf einer der Bühnen zu tun hatte, war half bei der Getränke- oder Kuchentheke oder beim Schminken für die kleinen Gäste

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein berechtigt stolzer Schulleiter beglückwünscht hier - stellvertretend für alle Akteure - die Musiker/innen "Magic-Trees"

 

 

 
Das Projekt „Schatzsuche – Theaterarbeit an den Grundschulen“ wird finanziert mit Mitteln der EU, der Bundesrepublik Deutschland und des Landes Berlin im Rahmen von „Zukunftsinitiative Stadtteil Teilprogramm „Soziale Stadt“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt QM[+]


Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße — Wir sind auch in der aktuellen Situation als Ansprechpartner für Sie da – Bitte beachten Sie die veränderte Erreichbarkeit!!! —
Aktuelle Sonderregelungen

Unser Büro im Blasewitzer Ring 32 wird bis auf Weiteres montags bis mittwochs von 10 bis 15 Uhr besetzt sein. Ansonsten sind wir weiterhin über E-Mail unter quartiersverfahren@heerstrasse.net und Telefon unter folgenden Mobilfunknummern sowie personalisierten Mailadressen erreichbar:

  • Christian Porst
    0177 568 98 69
    porst@heerstrasse.net
  • Nakissa Imani Zabet
    0176 551 341 74
    zabet@heerstrasse.net
  • Viola Scholz-Thies
    0178 810 28 76
    scholz-thies@heerstrasse.net
  • Johannes Heinke
    0159 040 061 92
    heinke@heerstrasse.net

  • Adresse

    Blasewitzer Ring 32
  • 13593 Berlin
  • Bus M 37
  • 030 - 617 400 77
  • 030 - 617 400 76
  • quartiersverfahren[at] heerstrasse.net
  • Öffnungszeiten
    Bitte beachten sie die aktuelle Sonderregelung
  • Download Materialien

Kurz+Wichtig [-]

     

    Hotlines COVID

    im Verdachtsfall Zuhause bleiben!
    & Info-Hotlines anrufen:
    • 030- 90 28 28 28 (Sen.Gesundheit)
    • des Bezirks: 030-90 279-4012 |
    90 279-4014  & – 4026
    • die Notfall-Nr.: 116 117
    von Feuerwehr + Kassenärztlicher Vereinigung, für Bereitschaft, Hausbesuche, Fahrdienste zu Virustest
    Kurzcheck CovApp Charité
    Symptome, Risiko & Empfehlungen

    Kw14: Pi8 zum Mittag

    nach Bestellung zur Abholung bereit!
    oder per Lieferdienst mit Bike
    Speisenplan 30.3. – 03. April
    Abholung zwischen 11-14 Uhr
    Bestellung: Tel. 363 81 80
    Café & Catering Pi8
    derzeit kein Service im Café 
    Gemeindehaus Pillnitzer Weg 8

    Beratung vor Ort im …

    Stadtteilzentrum Obstallee 22E
    ohne direkten Kontakt via Briefkasten im Fenster + Handy
    Allgemeine Beratung
    in allen Fragen mit Behörden usw
    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Info & Kontakt

    • Mieterberatung des AMV
    im Auftrag des Bezirksamtes
    immer montags 16-19 Uhr
    kostenfrei u. ohne Anmeldung
    Nachfragen & Beratung
    Mobile
    0170-237 17 90 bzw.
    0174 / 483 27 28
    Email: information.amv@gmail.com

    Newsletter in 8 Sprachen

    Infos über Einschränkungen, Maßnahmen und Kontaktstellen zu SARS-CoV2 bietet GiZ gGmbH Spandau mit dem mehrsprachigen Newsletter zum download (Stand 25.03.20)

    Migrationsberatung von GiZ

    z.Zt. nur Tel. | Mail | Chat
    Anna Tubbesing
    Mo-Fr von 09 bis 17 Uhr
    Telefon: 0151–555 30 25 7
    E-Mail: mbe@giz.berlin
    Chat: via App mbeon
    Info & Kontakt

    fLotte-Lastenräder

    Kostenlos zum Ausleihen
    fLotteKommunal Spandau bei Jonas Haus (Jona) & Clipper im Kulturzentrum
    Registrieren dann Reservieren
    online via fLotte-Berlin.de
    Mehr Info

    Stadtumbau West in Staaken

    Den aktuellen Stand des Verfahrens, den kompletten Bericht zum ISEK Brunsbütteler Damm / Heerstraße, die Maßnahmenliste und weitere Materialien finden Sie hier, in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.