single-QM

Rückblick 2010 Vol. 4

April 2010: Ferien und Angebote, Flugplatzgeschichten und Verunsicherung

Verunsicherung bei GSW-Miewtern damals wg Börsengang heute wg Übernahme
Verunsicherung bei GSW-Mietern damals wg Börsengang heute wg Übernahme. (Foto Horst Becker)

Uff, Ferien und Sonne: jedes Schüler- (und Lehrer-)Herz hüpft vor Freude. Jedoch oft getrübt, weil Freizeiteinrichtungen geschlossen und Kurse auch Pause machen. Unter anderem mit Bastelangeboten im Staaken-Center und einem Ferien-Fußballturnier um den „Fun-Cup“ hält DAF dagegen und in der Stadtteilbibliothek findet mit „Erst ich ein Stück dann du…“ ein Lesenachmittag immer donnerstags statt. Und vom Quartiersrat wird für zukünftige Ferien das Auswahlverfahren für „Sport, Spiel und Bewegung“ gestartet sowie Mittel für Ferien-Workshops und für die Schulen bewilligt.

Getrübt sind die Ferienfreuden auch für manche GSW-Mieter, denn die Pläne für einen Börsengang nehmen Gestalt an und Verunsicherung macht sich breit.
Aus dem Verkauf der Anteile an der Börse wird dann nichts, aber zum Jahresende 2010 wird bekannt, dass die Deutsche Wohnen AG eine Übernahme der GSW im Visier hat. Doch auch heute gilt, dass kein Verkauf der Anteile oder Wohnungen einen unmittelbaren Einfluss auf die bestehenden Verträge haben wird.

Nach "Notlandung" Unter den Linden auf dem Weg über die Heerstraße zurück zum Flugplatz, das "Klappflugzeug" von Herrn Raab.
Nach "Notlandung" Unter den Linden auf dem Weg über die Heerstraße zurück zum Flugplatz, das "Klappflugzeug" von Herrn Raab.

Am 12. April zeigt der Geschichtstreff von staaken.info und Treffpunkt, dass die Stadtteilbibliothek doch über zu wenig Stühle verfügt. Der Vortrag mit spektakulären Bildern von Michael Goretzki über die Geschichte des Flugplatzes Staaken mit Zeppelin-Werft, Flugzeugbau und Filmstudios etc. zieht so viele Interessenten, wie es die Bibliothek hinter dem Staaken-Center nach Aussage der Mitarbeiterinnen noch nie gesehen hat.

Den ganzen Monat April können Sie über „Archiv (und dann) nach Monaten“ selbst Revue passieren lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.