single-QM

Ehrenamtsempfang am 22.01. im Gemischtes

„Schön sich mal so rundum verwöhnen zu lassen …“

Auf der Bühne die ehrenamtlichen Ehrengäste - am Bühnenrand mit Schürzen das Küchen- und Servicepersonal
Auf der Bühne die ehrenamtlichen Ehrengäste - am Bühnenrand mit Schürzen das Küchen- und Servicepersonal

So die Aussage von einem, der zum Ehrenamtsempfang am vergangenen Freitag ins Kulturzentrum Gemischtes eingeladenen. Mit ihm waren noch zahlreiche junge und ältere Menschen, die in verschiedenen Gruppen und sozialen oder kulturellen Angeboten in unserem Stadtteil ehrenamtlich aktiv sind, eingeladen, um ein ganz besonderes „Dankeschön“ für Ihre wertvolle Tätigkeit entgegenzunehmen.
Unter dem Motto „Ehrenamtliche bringen Politiker zum Kochen“ fand ein Empfang statt, bei dem Bezirkspolitiker, Vorstände und Hauptamtliche aus Ämtern, Vereinen und Einrichtungen in Küche und Service für das Wohl der Gäste sorgten, die ansonsten tagein tagaus in ihrer Freizeit für andere da sind. Wie Petra Sperling vom Gemeinwesenverein Heerstraße Nord e.V. in ihrer kurzen Ansprache betonte, konnten natürlich an diesem Tag nicht alle, die in unserem Stadtteil ehrenamtliche Dienste erfüllen, zum Empfang eingeladen werden, denn mit den rund achtzig Teilnehmer/-innen kamen Küche und Service bereits an die Grenze der leistbaren Kapazitäten. Dies umsomehr wenn ein 4-Gänge-Menue gereicht wird, hinter dem man eher eine professionelle Küchenmannschaft vermutet hätte, als eine Gruppe, die für so viele Hungrige noch nie kochen musste/durfte.

Zwischendurch, vor dem Dessert, gab es den Auftritt einer kleinen Gruppe des Improvisationstheaters „die Gorillas“, die das Publikum nicht nur glänzend unterhielten sondern ihnen auch einiges zum Mitmachen abverlangten. Alles in Allem eine Veranstaltung bei der besonders auffiel, dass sowohl die ehrenamtlichen Gäste als auch die Politiker und Hauptamtlichen, trotz der vielen Arbeit, gleichermaßen ihren Spaß hatten.

Am Eingang die Info über das Küchen- und Servicepersonal des Abends.
Am Eingang die Info über das Küchen- und Servicepersonal des Abends.
Dem Koch mal über die Schulter schauen, auch wenns ein Bürgermeister ist
Dem Koch mal über die Schulter schauen, auch wenns ein Bürgermeister ist
Die Politik in Küche und Service:  Frank Bewig (CDU BVV), Sven Schulz (SPD, MdB), Heiko Melzer (CDU, BVV), Konrad Birkhoz (Bezirksbürgermeister Spandau), Gerhard Hanke (Stadtrat Bildung, Kultur, Sport Spandau), Prof. Barbara John (Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes), Kai Wegner (CDU, MdB) von l. nach r.
Die Politik in Küche und Service: Heiko Melzer (CDU BVV), Swen Schulz (SPD, MdB), Frank Bewig (CDU, BVV), Konrad Birkholz (Bezirksbürgermeister Spandau), Gerhard Hanke (Stadtrat Bildung, Kultur, Sport Spandau), Prof. Barbara John (Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes), Kai Wegner (CDU, MdB) von l. nach r.
Bei der Garderobe fing es an, das Verwöhnt werden.
Bei der Garderobe fing es an, das Verwöhnt werden.
Legte nur kurz die Küchenschürze ab um dem Publikum die Zeit bis zur Vorspeise zu verkürzen
Legte nur kurz die Küchenschürze ab um dem Publikum die Zeit bis zur Vorspeise zu verkürzen (Cord Hasselblatt Pfarrer der ev. Kirchengemeinde)
Hinter Tresen: Stadtrat Hanke, die Weinflasche und Thaer El-Jomaa (DAF e.V.)
Hinter Tresen: Stadtrat Hanke, die Weinflasche und Thaer El-Jomaa (DAF e.V.)
Das Team für die kalte Küche von Vorspeise und Dessert - Barbara Stannigel (FiZ), Cord Hasselblatt (Pfarrer ev. Kirchengemeinde), Cornelia Dittmar (QM Heerstraße), Gabriele Kwiatkowski (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung), Heike Holz (ev. Kirchengemeinde), im Vordergrund: auch der Fahrer von Herrn Birkhoz half gerne mit
Das Team für die kalte Küche von Vorspeise und Dessert - Karin Stannigel (FiZ), Cord Hasselblatt (Pfarrer ev. Kirchengemeinde), Cornelia Dittmar (QM Heerstraße), Gabriele Kwiatkowski (Senatsverwaltung für Stadtentwicklung), Heike Holz (ev. Kirchengemeinde), im Vordergrund: auch der Fahrer von Herrn Birkholz half gerne mit
Bei der ersten Ansprache Petra Sperling vom Gemeinwesenverein, im Hintergrund die Liveübertragung aus der Küche
Bei der ersten Ansprache Petra Sperling vom Gemeinwesenverein, im Hintergrund die Liveübertragung aus der Küche
Charmanter Service mit Häppchen von Sven Schulz (Bundestagsabgeordneter SPD)
Charmanter Service mit Häppchen von Swen Schulz (Bundestagsabgeordneter SPD)
Kai Wegner (Spandaus Bundestagsabgeordneter der CDU) als Mundschenk
Kai Wegner (Spandaus Bundestagsabgeordneter der CDU) als Mundschenk
Dr. Löhnert vom Paritätischen Wohlfahrtsverband serviert die Suppeneinlage
Dr. Löhnert vom Paritätischen Wohlfahrtsverband serviert die Suppeneinlage
Über Parteigranzen hinweg wird von Politikern eine Suppe "eingebrockt", die von den Gästen gerne ausgelöffelt wird
Über Parteigranzen hinweg wird von Politikern eine Suppe "eingebrockt", die von den Gästen gerne ausgelöffelt wird
Ein Prost auf ihren Ehrentag
Ein Prost auf ihren Ehrentag
Eine Liveschaltung in die Küche zur Ansprache des Kochs und Bezirksbürgermeisters Birkholz
Eine Liveschaltung in die Küche zur Ansprache des Kochs und Bezirksbürgermeisters Birkholz
Ein wenig arbeiten mussten auch die Gäste: Für die Aufführung der Theatergruppe wurden Zettel ausgefüllt mit diversen Aussagen die dann in die Szenen eingebaut wurden
Ein wenig arbeiten mussten auch die Gäste: Für die Aufführung der Theatergruppe wurden Zettel ausgefüllt mit diversen Aussagen die dann in die Szenen eingebaut wurden
Mitmachen war angesagt bei der Theatergruppe Gimmicks vom Improvisationstheater Die Gorillas
Mitmachen war angesagt bei der Theatergruppe Gimmicks vom Improvisationstheater Die Gorillas
Auch auf der Bühne durften Gäste sich mal als Puppenspieler versuchen
Auch auf der Bühne durften Gäste sich mal als Puppenspieler versuchen
Viel Applaus und laute Forderung nach Zugabe für die Gimmicks
Viel Applaus und laute Forderung nach Zugabe für die Gimmicks
Das Dessert "Staakener Schneegestöber" wird auch in Erinnerung bleiben - und sei es auf den Hüften
Das Dessert "Staakener Schneegestöber" wird auch in Erinnerung bleiben - und sei es auf den Hüften
Alle Gäste und auch das Küchenpersonal erhielten zum Schluss noch die neue Broschüre über unseren Stadtteil sowie einen "staakENgagierten" Regenschirm (Konrad Birkholz und Cornelia Dittmar vom QM-Team)
Alle Gäste und auch das Küchenpersonal erhielten zum Schluss noch die neue Broschüre über unseren Stadtteil sowie einen "staakENgagierten" Regenschirm (Konrad Birkholz und Cornelia Dittmar vom QM-Team)
Ein Erinnerungsfoto zum Abschied: Prof. Barbara John, die Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbands und ehem. Integrationsbeauftragte Berlins und Herr Saad vom Quartiersrat
Ein Erinnerungsfoto zum Abschied: Prof. Barbara John, die Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbands und ehem. Integrationsbeauftragte Berlins und Herr Saad vom Quartiersrat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.