Bündnis „Wir zahlen nicht für eure Krise“ hat neue Termine

Das Spandauer Bündnis „Wir zahlen nicht für eure Krise“ hat den Modus seiner Treffen verändert. Künftig treffen wir uns jeweils am ersten Mittwoch und am dritten Montag des Monats ab 18 Uhr, im Begegnungs- und Nachbarschaftstreff der Volkssolidarität, Pillnitzer Weg 21.
Das Bündnis plant und organisiert öffentliche Aktionen und Veranstaltungen zu sozialen Themen und insbesondere zu Anlässen, die mit der aktuellen Wirtschaftskrise im Zusammenhang stehen. Das Bündnis besteht seit Februar 2009 und hat bereits erfolgreiche Veranstaltungen durchgeführt. Die Volkssolidarität beteiligt deshalb an diesem Bündnis, weil sie als sozialpolitische Interessenvertretung die Betroffenen der Wirtschaftskrise unterstützen will. Aus unserer Sicht ist zu befürchten, dass die Kosten der Krise zu neuen Angriffen auf den Sozialstaat führen und die Bürger die Zeche zahlen. Sozialabbau wirkt in der Hauptstadt der Armut wie ein Giftcocktail und Spandau hat ein Armutsproblem!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.