single-QM

Bürgerfest am 16.10. ab 14.00 Uhr

Wissell-Siedlung wird 40 – Feiern Sie mit!

Aufgenommen wahrscheinlich bei der Namensverleihung. wie damals üblich spielte ein Orchester der Britischen Truppen
Aufgenommen wahrscheinlich bei der Namensverleihung auf dem Gelände zwischen den Bauten entlang der Heerstraße und dem Loschwitzer Weg. Wie damals üblich spielte ein Orchester der Britischen Truppen.

Am Freitag, den 16. Oktober lädt DAF e.V. mit Unterstützung der Immobilienverwaltung Alt & Kelber sowie des Quartiersmanagements Heerstraße ein zum 40. Namenstag der Rudolf-Wissell-Siedlung.
Auf dem Parkplatz Heerstraße Ecke Magistratsweg wird in Zelten mit Musik, Spiel, Spaß und Unterhaltung für Groß und Klein, bei Kaffee, Kuchen und Snacks das kleine Jubiläum gefeiert.

Nicht nur Mitbürger, die noch den Anfang der Siedlung erlebten, werden die Gelegenheit haben Erinnerungen an Aufbau und Veränderungen in der Wissell-Siedlung auszutauschen. Einer davon ist Horst Becker, er zog als Erstmieter in das Torhochhaus am Loschwitzer Weg ein, in dem er noch heute lebt, und stellte uns tolle und aufschlussreiche Bilder aus all den Jahren zur Verfügung.

Einige Bilder können Sie hier sehen, mehr dann auf dem Fest

Mehr zur Geschichte des Stadtteils

Noch im Bau, das Tor-Hochhaus Loschwitzer Weg. Die aufsteigenden parallel verlaufenden Gebäuderiegel entlang Heerstraße und Loschwitzer sind zum Teil schon bezogen. Von der Bebauung am Pillnitzer Weg ist noch nicht einmal zu ahnen.
Noch im Bau, das Tor-Hochhaus Loschwitzer Weg. Die aufsteigenden parallel verlaufenden Gebäuderiegel entlang Heerstraße und Loschwitzer sind zum Teil schon bezogen. Von der Bebauung am Pillnitzer Weg ist noch nicht einmal zu ahnen.
Blick aus dem noch im Bau befindlichen Tor-Hochhaus am Loschwitzer Weg. Im Hintergrund sieht man schon die Bautätigkeit am Blasewitzer Ring. Von den Bauten an der Obstallee und vom Staaken-Center ist noch nichts zu sehen. Im Vordergrund sieht man das Flachdach des Einkaufscenters der Wissell-Siedlung
Blick aus dem noch im Bau befindlichen Tor-Hochhaus am Loschwitzer Weg. Im Hintergrund sieht man schon die Bautätigkeit am Blasewitzer Ring. Von den Bauten an der Obstallee und vom Staaken-Center ist noch nichts zu sehen. Im Vordergrund sieht man das Flachdach des Einkaufscenters der Wissell-Siedlung
Eher grau - was dem Auge beim Blick Richtung Obstallee in den 70igern geboten wurde
Eher grau - was dem Auge beim Blick Richtung Obstallee in den 70igern geboten wurde
Viel mehr Grün und bunter - fast der gleiche Blick heute
Viel mehr Grün und bunter - fast der gleiche Blick heute
Blick über die von Werner Düttmann entworfenen Gebäuderiegel entlang der Heerstraße Richtung Hahneberg vor über 20 Jahren
Blick über die von Werner Düttmann entworfenen Gebäuderiegel entlang der Heerstraße Richtung Hahneberg vor über 20 Jahren
Fast der gleiche Blick heute - sieht doch schöner aus, oder?
Und heute, wiederum von Punkthochhaus aus, das auf dem Areal eines Kohlelagers des Senats errichtet wurde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.