Veranstaltungen[-]

     

    Online-Strandurlaubswoche

    steht in der 2. Ferienwoche auf dem
    Online-Mitmachprogramm von
    Jonas Haus
    täglich ab 13.30 Uhr
    unter: facebook.com/haus.jona
    Mehr Info: per Klick

    Ferien bei GSH | CIA & STEIG

    Angebote, Ausflüge, Aktivitäten + Auf & Zu v. 25. Juni – 7. August:
    CIA & STEIG  Medienkompetenz- & Jugendzentrum
    Ferien mit Bubble- + Cyberangriff
    GSH Geschwister-Scholl-Haus
    Sommerfrische im roten Haus …

    Fit mit Wasserfreunde 04

    von Gewobag für „ihre“ Mieter*innen, ab 1. 7. nach Anmeldung  an Mo, Di, Mi je 3 Kurse frei – mehr Info
    Kontakt &Anmeldung:
    Tel.: 0152-539 700 71 | Email:
    gewobagsport@spandau04.de

    Freiluftkino im Hof

    nur mit Reservierung & mit Maske
    freitags & samstags am Abend
    Programm 12.6.-1.8.2020
    im Innenhof der Stadtbibliothek
    Carl-Schurz-Str. 13 | S, U, Bus Rathaus
    Mehr Info & Kontakt

    Familienzentrum Hermine

    wieder möglich:
    Sprechstunden & Beratungen
    nach tel. Anmeldung:
    „Rund um die Familie“ + Ausgabe Atemmaske | Tel. 364 038 88
    • qu:ik – queer im Kiez
    Mobile: 0178 560 86 63
    Sprache + Beratung (Gwv)
    Mi 8-12 Uhr | Tel. 914 90 889
    Merudiya! Ankommen + Lernen
    Do 9.30-12.30 |0178 2890045
    Bunter Nachmittag Jung + Alt
    Do 15.30-17 Uhr | 0177 7817841
    Soziale Beratung | Fr 11-13
    • Hausaufgabenhilfe | 13.30-15
    jeweils Mobile 0177 781 78 41
    download: Angebote (Mai/Juni 2020)

    Kontakt + Ort: Weiterlesen →

    Rat im Stadtteilzentrum

    Rat 1:1 DIREKT via KLINGEL
    und Nummernausgabe –
    Warteraum NUR draußen
    Allgemeine Beratung
    in allen Fragen mit Behörden usw
    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Info & Kontakt

    • Mieterberatung des AMV
    im Auftrag des Bezirksamtes
    immer montags 16-19 Uhr
    kostenfrei u. ohne Anmeldung
    Nachfragen & Beratung
    Mobile
    0170-237 17 90
    Email: information.amv@gmail.com

    • Rentenberatung & Hilfe
    bei der Antragstellung
    nur per Telefon
    Frau Helm Tel 0331/503723
    Herr Weinert Tel.: 030/3666723

    Neu und wieder vor Ort:
    MBE Migrationsberatung
    für Erwachsene von GiZ e.V.
    Freitag von 13.15- 15.15 Uhr
    Mehr Info:
    Neustart MBE vor Ort
    & per Tel. | Mail | Chat
    Mo-Fr 9- 17 Uhr
    Telefon: 0151–555 30 25 7
    E-Mail: mbe@giz.berlin
    Chat: via App mbeon

    Familientreff aktuell

    Rat persönlich und vor Ort:
    jeden Donnerstag 15-17 Uhr
    Lernhilfe für Grundschüler*innen
    nach vorheriger Anmeldung
    jeden Freitag 10-12 Uhr
    Ausleihe Gesellschaftsspiele
    Spieleliste siehe link
    Familientreff Obstallee 22 D
    • Beratung per Tel. + Mail:
    post@familientreff-staaken.de
    Angelina Seibt 0178-580 75 87
    Viola Scholz-Thies 0178-810 28 76
    www.familientreff-staaken.de

    Kulturzentrum bis auf weiteres zu!

    Keine Gruppen, keine Kurse, keine Veranstaltungen!
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstraße 41

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

Wie Staaken zu zwei Hahnebergen kam

Veröffentlicht am 23. 02. 2009

Zwei ungleiche Brüder

Wie zwei ungleiche Brüder hören die beiden Erhebungen südlich der Heerstraße am westlichen Ende unseres Stadtteils auf den gleichen Namen: Hahneberg. Zwischen beiden verlief jahrzehntelang die Grenze, die nicht nur Berlin sondern auch den Stadtteil Staaken in zwei Teile trennte.

Der natürliche Hügel und mit 67 Metern kleinere Bruder hat sich einen Namen gemacht durch die Festungsanlage Fort Hahneberg, die in den 1880er Jahren in den Berg gebaut wurde. Militärisch hat das Fort nie eine Rolle gespielt und die einzigen Kriegsszenen in seiner Geschichte gab es im Herbst 2008 als dort Szenen von Tarantinos Weltkriegsdrama Inglorius Bastards mit Brad Pitt gedreht wurde.

Als die britische Besatzungsmacht 1946 in Gatow ihren Flugplatz plante brauchte sie dazu ein zur sowjetischen Zone gehörendes Gebiet Alt-Glienickes und bot deshalb das westlich des bis dahin zu Spandau gehörenden Hahnebergs und der Bergstraße gelegene Teil Staakens zum Tausch an. So kam es, dass bis zum Fall der Mauer Weststaaken zum Osten und Oststaaken zum Westen gehörte. Seit 1961 war der alte Hahneberg Sperrgebiet und nur für die Grenztruppen der DDR zugänglich. Seit dem Fall der Mauer kümmert sich die Schutzgemeinschaft Fort Hahneberg e.V. um den Erhalt der imponierenden in den Berg gebauten Festung und führt in den Sommermonaten Besichtigungen durch. Von November bis März gehören die Gewölbe des Forts den Fledermäusen, die dort zu hunderttausenden ihr Winterquartier beziehen.

Der junge, große Bruder Hahneberg ist entgegen der landläufigen Meinung kein Trümmerberg, sondern er hat sehr viel mit der Errichtung unseres Stadtteils, der Großsiedlung an der Heerstraße zu tun. Eine Kiesgrube direkt am Grenzstreifen gelegen, die als Quelle für dringend benötigtes Baumaterial ausgedient hatte wurde mit Bauschutt und Bodenaushub nicht zuletzt von der Wissell-Siedlung und den Hochhäusern rund um die Obstallee bis zu seiner heutigen Höhe von 87 Metern aufgeschüttet und zu einem Naherholungsgebiet umgestaltet, das 1977 fertiggestellt wurde.
Spazierwege, Liegewiesen, im Winter Rodelbahn, im Sommer Crossgolf-Anlage bietet der neue Hahneberg und seit 1982 steht dort auch das Teleskop der Bruno-H.-Bürgel Sternwarte.

Der Blick vom Hahneberg

Der Blick vom Hahneberg

Drachensteigen auf dem Hahneberg

Drachensteigen auf dem Hahneberg

8 Gedanken zu „Wie Staaken zu zwei Hahnebergen kam

  1. Hallo!

    Eine kurze Antwort auf die Frage nach dem Namen Staakens.

    Staaken wurde erstmals am 26. März 1273 urkundlich als Dorf Stakene erwähnt. Der Name kommt aus dem Mittelniederdeutschen To den staken und bedeutet „Ort, wo Knüppel, dicke Stöcke, Pfähle sind.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Berlin-Staaken

    Beste Grüße,

    Ralf Salecker

  2. Peter Oltersdorf sagt:

    Liebe Leute,kann mir bitte Jemand sagen wie Staaken zu seinem Namen
    kam.Ich sage Dank dafür!

    Peter Oltersdorf

  3. Mirko sagt:

    Habe als kleiner Junge oft zugeschaut, wie die Müllkippe (so nannten wir den Hahneberg) immer weiter in die Höhe wuchs. Sind 1973 in die Groß-Siedlung gezogen, daher habe ich alles mitbekommen. Dort wurde mehrheitlich Müll abgeladen, die Probleme kamen später, als Gase aus dem Berg aufstiegen. Das Bezirksamt überlegte zeitweise, ob man das Betreten des Müllberges nicht untersagen sollte. Das war dann in den 80ern Jahren.

  4. Thomas sagt:

    welch ein Lob, wenn sogar Schiller den Artikel gut findet – Spaß beiseite, wenn Sie an der Geschichte interessiert sind, kommen Sie doch einfach mal an einem Freitag zwischen 12 und 16 Uhr im Büro des Stadtteilmanagements vorbei, da können Sie mit der Red. sprechen, denn wir haben noch ne Menge vor bzgl. Geschichte.
    beste Grüße
    thomas streicher

  5. Thomas sagt:

    hallo supersportler,
    fleißige kommentarschreiber sollen auch gleich antwort kriegen: ja, der neue hahneberg wurde aufgefüllt mit schutt- (auch müll) und bodenaushub, jedoch ist der hahneberg nicht, wie viele glauben, und darauf kam es an, ein trümmerberg. wenn Sie am Geschichtsthema interessiert sind, und vielleicht sogar auch die eine oder andere Geschichte zu erzählen oder Bilddokument zu zeigen haben, nehmen Sie doch einfach mal Kontakt mit uns auf, wir freuen uns auf Sie

    beste Grüße
    thomas streicher

  6. seniorensportler sagt:

    der Berg besteht auch zum Teil aus Müll. Erst später wurde die Müllverbrennungsanlage gebaut. Ich hatte selbst auf der Müllkippe gespielt.

  7. schiller sagt:

    ich habe den artikel mit freude gelesen, da ich mich für die geschichte spandau interessiere, danke.

  8. mathew sagt:

    Unglaublich, dass der große Hahneberg nicht aus Trümmern, sondern aus Bodenaushub und Bauschutt aus der Rudolf-Wissel-Siedlung bestehen soll. Ist das wirklich wahr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontakt QM[+]


Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße — Wir sind auch in der aktuellen Situation als Ansprechpartner für Sie da – Bitte beachten Sie die veränderte Erreichbarkeit!!! —
Aktuelle Sonderregelungen

Unser Büro im Blasewitzer Ring 32 wird bis auf Weiteres montags bis mittwochs von 10 bis 15 Uhr besetzt sein. Ansonsten sind wir weiterhin über E-Mail unter quartiersverfahren@heerstrasse.net und Telefon unter folgenden Mobilfunknummern sowie personalisierten Mailadressen erreichbar:

  • Christian Porst
    0177 568 98 69
    porst@heerstrasse.net
  • Nakissa Imani Zabet
    0176 551 341 74
    zabet@heerstrasse.net
  • Viola Scholz-Thies
    0178 810 28 76
    scholz-thies@heerstrasse.net
  • Johannes Heinke
    0159 040 061 92
    heinke@heerstrasse.net

  • Adresse

    Blasewitzer Ring 32
  • 13593 Berlin
  • Bus M 37
  • 030 - 617 400 77
  • 030 - 617 400 76
  • quartiersverfahren[at] heerstrasse.net
  • Öffnungszeiten
    Bitte beachten sie die aktuelle Sonderregelung
  • Download Materialien

Kurz+Wichtig [-]

     

    Die 28. Woche im Pi8

    von Mo bis Fr von 10 bis 15 Uhr:
    Kaffee, Kuchen & Mittagstisch

    Speisenplan 06. bis 10. Juli
    Bestellung: Tel. 363 81 80
    auch für Abholung & Lieferung
    UND Sonntag 12.7. 10-15 Uhr:
    Märchen & Basteln f. Klein & Groß
    Café Pi8 im Gemeindehaus
    Pillnitzer Weg 8

    RIKSCHA-FAHRDIENST
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    Auf & Zu des Bezirksamts

    Anlagen, Dienststellen, Einrichtungen und Ämter des Bezirksamts Spandau, die Kontaktdaten und das Auf & Zu in den Corona-Zeiten (Stand 2. Juni)
    auf einen Blick und einen Klick :
    Info Erreichbarkeit BA Spandau

    Die COVID-19 Hotlines

    im Verdachtsfall Zuhause bleiben!
    & Info-Hotlines anrufen:
    • 030- 90 28 28 28 (Sen.Gesundheit)
    • des Bezirks: 030-90 279-4012 |
    90 279-4014  & – 4026
    INFO: Corona-Testzentren

    COVID-19 Untersuchungsstellen
    spezielle Corona-Arztpraxen
    • Fahrdienste zu Virustest
    Notfall-Nr.: 116 117
    von Feuerwehr + KV u.a. Bereitschaft, Hausbesuche, Termine
    Kurzcheck CovApp Charité
    Symptome, Risiko & Empfehlungen
    • Bezirkliche Koordinierung
    freiwillige Hilfe in Corona-Zeiten
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535 
    hsn@unionhilfswerk.de

    Corona-Nachbarschaftshilfe

    für Einkauf, Begleitung, Betreuung, Besorgung und vieles mehr
    bezirkliche Koordinierungsstelle
    Hürdenspringer Spandau Netzwerkfonds
    Hilfesuchende &  Helfer*innen
    0174-19 64 868 | 0174-33 93 535
    hsn@unionhilfswerk,de

    • im Staakener Kiez:
    Gwv-Hotline: 0151–22 42 90 52
    Mo – Fr 10-18
    kostenlos/ehrenamtlich
    download: Nachbarschaftshilfe
    Info: Topthema (v. 18. März)
    oder
    Ev. Kirchengemeinde zu Staaken
    Gemeindebüro Tel.: 64 07 51 46 |
    Tel.-Sprechzeit: Pfr. Hasselblatt
    030 – 363 36 62 Mo-Do 15-16 Uhr
    Tel. Seelsorge: 403 665 885 (8-18)
    Laib &  Seele Bringdienst
    Tel. Anmeldung Mo + Mi 7-14 Uhr
    Tim Vogt 030-640 75 146

    RIKSCHA-FAHRDIENST &
    Pi8-Essen-Bringdienst:
    Mo-Fr 10-18 Uhr: 0163 370 53 96

    download: Aushang Corona-Hilfe

    Zuhören & mehr:
    • Tel.-Beratung für Frauen 
    immer Mo, Mi, Do 10-14 Uhr
    unter 0177-844 96 92
    Frauentreff Kiosk_aller.Hand.Arbeit

    Fördererverein Heerstr. Nord
    Seniorentelefon: 470 60 50 50
    mobil: 0159 04 05 32 08
    Mo 7-14 | Mi 14.30-17.30
    Mobilitätshilfedienst übernimmt
    Einkäufe etc. Tel. 23 93 75 83
    download: FOEV-Flyer

    Zeit zum Zuhören
    tgl 10-16 Uhr am Erzähltelefon
    030-355 21 580 (auch per Rückruf)
    der kath. St. Wilhelm-Gemeinde
    download:Alles hat seine Zeit

    Mietergruppen & -Initiativen

    Infos und Rat auch weiterhin per Tel oder Mail von den Mietergruppen für Gewobag und Adler:
    zum download:
    Kontakte Mieter
    facebook.com/staakenerkiez

    COV-Newsletter in 12 Sprachen


    wöchentlich aktualisiert:
    Infos
    über COVID-19-Einschränkungen, Verordnungen und Corona-Hilfen bietet der regelmäßig herausgegebene mehrsprachiger Newsletter von GiZ gGmbH Spandau:
     zum download :
    Newsletter 24 (v. 1.7.2020)

    fLotte-Lastenräder

    Kostenlos zum Ausleihen
    fLotteKommunal Spandau bei Jonas Haus (Jona) & Clipper im Kulturzentrum
    Registrieren dann Reservieren
    online via fLotte-Berlin.de
    Mehr Info

    Stadtumbau West in Staaken

    Den aktuellen Stand des Verfahrens, den kompletten Bericht zum ISEK Brunsbütteler Damm / Heerstraße, die Maßnahmenliste und weitere Materialien finden Sie hier, in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]

Über neue Beiträge per Email informiert werden[+]

Wenn Sie sich hier eintragen, erklären Sie sich einverstanden damit, dass Ihre Daten auf dem Server von staaken.info gespeichert werden. Ihr Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und ausschließlich dazu verwendet, um Sie bei Erscheinen neuer Beiträge auf dieser Seite zu informieren. Nach dem Absenden dieses Formulars bekommen Sie eine Email zugesandt, die einen Link enthält, mit dem Sie Ihre Anmeldung bestätigen können.