Kinder- und Jugendgesundheitsdienst

Beim Kinder- und Jugendgesundheitsdienst stehen für Familien und Alleinerziehende Ärztinnen
und Ärzte, Arzthelferinnen sowie Sozialarbeiterinnen zur Verfügung, die kostenlos umfassend in den speziellen Säuglings-, Kleinkind- und Schülersprechstunden beraten. Ziel ist es, von Geburt eines Kindes an, Eltern in Fragen der Ernährung, Pflege und Versorgung zu informieren und die Entwicklung von Säuglingen und Kleinkindern zu begleiten und so gesundheitliche Beeinträchtigungen frühzeitig zu erkennen und entsprechende Hilfen anzubieten. In der Beratungsstelle werden außerdem Kita-Aufnahmeuntersuchungen, Früherkennungsuntersuchungen der 3- und 4-jährigen Kinder in den Kitas, Einschulungsuntersuchungen und Impfungen von Schulklassen durchgeführt.
Die Beratungsstelle des Gesundheitsdienstes steht für alle offen, die sich Sorgen um die Entwicklung ihres Kindes machen und informiert auch in Fragen von  Elterngeld, Kindergeld oder Schul-, Kita-Anmeldung, der Dienst vermittelt Kontakte z. B. zu Frühgeborenen-Elterngruppe, Rückbildungsgymnastik, Stillgruppen, Mutter- bzw. Eltern-Kind-Gruppen oder Pekip-Gruppen.
Für Eltern von Kindern mit Behinderung wird eine Beratung hinsichtlich Fördermöglichkeiten oder eines Integrationsplatzes in Kita bzw. Schule angeboten.