Ausschreibungen Bildungsnetz

Hier werden Hinweise zu aktuellen Ausschreibungen und Programmen aufgeführt.

„Künste öffnen Welten. Leidenschaftlich lernen mit Kultureller Bildung“

Die Bildungskraft der Künste Kindern und Jugendlichen zugänglich zu machen, die in ihren Bildungschancen beeinträchtigt sind – das ist das Ziel von „Künste öffnen Welten“.

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e. V. (BKJ) sucht lokale Bündnisse, die außerunterrichtliche Maßnahmen Kultureller Bildung planen und durchführen, welche das Bildungsangebot in Kindertagesstätten und allgemeinbildenden bzw. beruflichen Schulen ergänzen und bereichern: Musik machen und Theater spielen, sich im Zirkus erproben und Filme produzieren, Skulpturen bauen und Bilder gestalten. Tanzen und Spielen, Lesen und Schreiben. Museen und Galerien, Aufführungen und Konzerte erleben und reflektieren.

Eine erste Einreichungsfrist ist bereits am 6. 02. 2013; dieses Jahr gibt es noch 2 weitere Termine für Antragstellungen; die folgenden Jahre ebenfalls jeweils 2 Termine.

Hier ein paar Eckdaten:

  • Kooperationsprojekte zwischen mind. 3 Partnern (formale Bildungseinrichtung, Träger der kulturellen Bildung, Partner im Sozialraum, z.B. Jugendfreizeiteinrichtung)
  • Laufzeit der Projekte ein halbes bis zu drei Jahre (begonnen werden sollte am besten mit einer Laufzeit von ½ bis 1 Jahr)
  • Fördersumme 5.000-12.000 € (pro Jahr)
  • Weitere Infos unter http://www.bkj.de/?id=516 sowie in beiliegenden pdf-Dateien (aktuelle Ausschreibung und Merkblatt).

Materialien

Diese Ausschreibung ist eine von 35 Förderprogrammen des Bundesprogramms „Kultur macht stark! Bündnisse für Bildung“. Damit fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung in den Jahren 2013-2017 Maßnahmen mit dem Schwerpunkt Kulturelle Bildung, die sich an bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 18 Jahren wenden und von lokalen Bündnissen – kleinen Netzwerken mit mindestens drei Partnern – umgesetzt werden. Siehe auch www.buendnisse-fuer-bildung.de

Wir werden die weiteren Ausschreibungen, die größtenteils noch nicht veröffentlicht sind, verfolgen und Sie ebenfalls bei inhaltlicher „Passung“ informieren.

 

Projekt „fairplayer“

Das Projekt fairplayer richtet sich primär an Schulsozialarbeiter, Sozialpädagogen und Lehrer und bildet diese zu fairplayer-Multiplikatoren zur Gewalt- und Mobbingprävention aus. Kernzielgruppe sind Schüler der 7. – 9. Klassenstufe.

Durch die Unterstützung der Kooperationspartner, der Deutschen Bahn AG und dem Innenministerium (in Form des Deutschen Forum Kriminalprävention) ist es möglich Fortbildungen für Interessierte kostengünstig anzubieten.

Derzeit sind in den Fortbildungen Ende diesen Jahres (Ende November/Anfang Dezember) noch Plätze frei. Je teilnehmende Schule gibt es maximal 3 Plätze.

Für mehr Informationen zu fairplayer, Schulen die das Projekt bereits durchgeführt haben:

 

 

Beiträge Bildungsnetz [+]

Bildungsnetz Heerstraße Nord

  • 030-617 400 77
  • 030-617 400 76
  • E-Mail: quartiersverfahren@heerstrasse,net
  • Ansprechpartner
    Cornelia Dittmar
  • Träger
    Quartiersmanagement Heerstraße Blasewitzer Ring 32 | 13593 Berlin

Materialien[+]