Veranstaltungen[-]

     

    Jonas Sommerferien 2017

    Angebote Aktionen Ausflüge
    Typisch Deutsch typisch Berlin
    Programm  20. – 31. Juli

    Einmal rund um die Welt
    Programm 1 .– 31. August

    Jonas Haus | Schulstraße 3
    Alt-Staaken | Bus M 32
    ab Hahneberg auch M 37, M49

    Ferien mit STEIG & CIA

    zum download: Sommerferienprogramm 2017
    von Jugendzentrum STEIG und dem Medienkompetenzzentrum CIA am Räcknitzer Steig 10

    Familiendisco

    Der Familientreff lädt ein, zu Spiel und Spaß bei Musik und Tanz für Familien mit Kindern bis 6 jahre
    Freitag 28. Juli 16-18 Uhr
    Eintritt 2 Euro je Familie
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstraße 41

    Neue Gruppen und Kurse

     Gemeinsam SINGEN 
    montags 15 Uhr
    • TrampolinFitness
    dienstags 10-11 Uhr
    English Konversation 
    donnerstags 13 Uhr
    Computer Di 10-11.30
    Mehr Info
    Kulturzentrum Staaken
    Sandstraße 41

    Die 50+ Kurse in 2017

    Der neue Kursplan für 2017 des Projekts Community 50+ im Kulturzentrum Staaken:
    • Chor Di & Fr jeweils 16-18 
    • Fitness Di 12-14 | Fr 10-12
    • Mode + Stricken Mi 16-17.30 
    jeweils im Wochenwechsel
    • Yoga montags 10-12
    • Tanztee 1 x mtl. samstags
    + + + »


    Die Gruppen und Kurse vom Projekt Community 50+ im Kulturzentrum Staaken werden von der Berliner Gesellschaft für Bildung und Erziehung BGEFF e.V. angeboten.Powered by Hackadelic Sliding Notes 1.6.5

    Kinder- und Familiensport

    FamilienTreff Staaken lädt ein:
    donnerstags Sport & Spiel 
    im Gemeindehaus am Pillnitzer Weg 8 + + + »

    Spiel & Sport f. Kinder:
    • 13–16 Uhr für alle ab 3 Jahren

    Eltern-Kind-Turnen:
    • 16 bis 17 Uhr von den ersten Schritten bis 3 Jahre
    • 17 bis 18 Uhr  mit Kindern 3–6 Jahre

    von 14-17 Uhr die offene Beratung im OG neben dem Café Pi8

    Powered by Hackadelic Sliding Notes 1.6.5

Nachrichten [+]

Themen [+]

Geschichten [+]

 

Der Adventsbasar vom Samstag vor dem 3. Advent

Trödel Kunsthandwerk & Theater Inklusiv

Veröffentlicht am 14. 12. 2016

Mag sein, den oft dicht gedrängten Terminen zum Jahresende bei Mitbürger*innen und Akteuren aus Einrichtungen, Vereinen und Gruppen ist es geschuldet, dass beim Adventsbasar am Samstag das Konzept der Erweiterung mit Ständen in der Passage und im Staaken-Center nicht mehr sondern eher weniger Gäste ins Stadtteilzentrum führte. Dafür aber umso familiärer, stimmungsvoller mit attraktiven Angeboten an Ständen und Programm.

Und es war toll, was so alles am Nachmittag an Künstlerischem und Kunsthandwerklichem in Gruppen und Kursen von der evangelischen Kirchengemeinde, vom Fördererverein, von Johannitern, Chance BJS oder auch vom Seniorenhaus an der Maulbeerallee  gemalt, gebastelt, gehäkelt, getöpfert und gestrickt wurde und als praktisches Utensil oder als weihnachtliche Deko und Geschenk zu günstigen Preisen zu erwerben war.

Im Staaken-Center schon ab frühem Morgen der Familien-Trödelmarkt und im Familientreff selbst Basteln für Klein und Groß mit Papier, Folien und Kerzen, bei erzählten Märchen und Geschichten. 

Dazu Heißes an Suppen und Getränken vom Café Pi8 und Stände mit Informationen aus dem Quartier, vom Grün des Gemeinschaftsgarten am Blasewitzer Ring über die  Kita-Sozialarbeit mit allerlei Kniffligem und Spielerischem bis zur Betreuungsgruppe für junge Menschen mit Behinderungen der Johanniter, die auch aktiv mit beteiligt waren an dem nachmittäglichem Programm im Hochparterre des Stadtteilzentrums an der Obstallee.

Auch wenn kurzfristig Trommler und Chor der Christian-Morgenstern-Grundschule absagen mussten, gab es doch viel Musik von Jazz bis Weihnachtslieder, mit Klavier und Schlagzeug von Pfarrer Hasselblatt und Friend oder vom Mrs Sporty (Fitness-)Chor, bei dem, mit Mitteln aus dem Soziale Stadt-Aktionsfonds und von der ADO Immobilien Management GmbH unterstützten Adventsbasar vor dem dritten Advent.

Highlight aber dann der „Live-Trailer“ mit kleinen Ausschnitten aus der Reise von Planet zu Planet des Theater Inklusiv unter der Leitung von Lothar Bärsch, von Kirchengemeinde und der Johanniter Betreuungsgruppe, die derzeit noch für die Premiere am 28. Januar in der Zuversichtskirche von Der kleine Prinz proben. Mit dabei auch die HipHop und Streetdance-Gruppe, aus der Zuversichtskirche, die mit ihren Tänzen in das Stück der Geschichte von Antoine de Saint Exupery über Freundschaft und Liebe integriert ist.

 

 

Im Sommer auf der Wiese …

 

und im Winter im Staaken-Center, der Trödelmarkt des Familientreffs

 

Warme Schals, Mützen und dicke Socken am „Alpaka-Stand“ ..

 

… wären auch gut gewesen für alle an den Ständen …

 

… draußen unterm Dach der zugigen Passage

 

wie von der Nähwerkstatt von Chance BJS

 

oder hier bei der Kirchenboutique vor und im Souterrain

 

Draußen am längsten ausgehalten haben es die zwei Expertinnen vom neuen QM-Projekt der Kita-Sozialarbeit … 

 

… dank des Angebotes für und des Interesses bei Kindern und Eltern 

 

Im Familientreff Basteln & Kerzenschmücken …

 

… und märchenhafte Geschichten

 

 

Von der Bonbon-Küche …

 

über gemalte und gezeichnete Originalkarten der FOEV-Malgruppe

 

bis zu vielerlei weihnachtlich Winterlichem von Kirchengemeinde ..

 

 

oder Kreatives von den Gruppen derJohanniter

 

Musik vom Duo ..

 

an Schlagzeug und Klavier ..

 

… wie auch vom Mrs Sporty-Chor, der ..

 

… sich mit und ohne „kleiner“ Unterstützung als äußerst fit in Weihnachtsliedern zeigte

 

Kurze Szenen aus Der Kleine Prinz

 

Mit Titelheldin, kleiner Prinz, Erzählerin und Fliegerin „Antoinette“ (v.l.n.r.)

 

… mit Tanzeinlagen ..

 

… der Streetdance-Gruppe, hier mit Chefin

 

und Begegnungen mit dem einsamen aber herrschsüchtigen König, mit der eitlen Schönen und dem Alkoholiker, der trinkt um seine Trunksucht zu vergessen …

 

mit dem Businessmann der meint, dass ihm die Sterne gehören, dem pflichtbewussten Laternenantzünder und der Geografin, die ein Lehrbuch schreibt in dem die wichtigen Dinge des Lebens fehlen – sowie (ganz links) Lothar Bärsch,dem Regisseur von ..

 

 

„Der klein Prinz“, dem Theaterprojekt von Johanniter Betreuungsgruppe für Jugendliche mit Behinderung und der Ev. Kirchengemeinde zu Staaken

 

 

 

 

Schreib einen Kommentar

Kontakt QM[+]

    Projektbüro Quartiersmanagement Heerstraße Nord

    Blasewitzer Ring 32
    13593 Berlin
    Bus M 37
    Telefon 030 - 617 400 77
    Fax 030 - 617 400 76
    Email: quartiersverfahren[at] heerstrasse.net

    Mehr Infos . . .

Kurz+Wichtig [-]

     

    Kochen mit & für Familien

    vom Familientreff Staaken
    Samstag 29. Juli 10-15 Uhr
    im Kulturzentrum Sandstr. 41
    Mehr Info

    Derzeit im Café Pi8

    …wegen Bauarbeiten in der Küche bis 11.8. KEINEN Wochenplan für den Mittagstisch!

    Aber geöffnet von Mo-Fr 10-18 Uhr
    mit Getränken, Kuchen, Snacks 
    das Stadtteilcafé Pi8 im
    Gemeindehaus Pillnitzer Weg 

    Freiwillig Engagierte sucht

    … aktuell für die Bereiche
    • Tagespflege und
    • Care Express Spandau
    der Fördererverein – Mehr Info: + + + »

    Fördererverein Heerstraße Nord e. V.
    Ehrenamtskoordinatorin: Anika Steinborn 
    Pillnitzer Weg 21, 13593 Berlin
    Tel.: (0 30) 470 530 92
    Mobil: (0 159) 040 91 408
    Mail: a.steinborn@foev-hn.de

    Powered by Hackadelic Sliding Notes 1.6.5

    Neues zum Stadtumbau

    Den aktuellen Stand des Verfahrens, den kompletten Bericht zum ISEK Brunsbütteler Damm / Heerstraße, die Maßnahmenliste und weitere Materialien finden Sie hier, in der Rubrik staaken.info/Stadtumbau

    Allgemeine Beratung

    Mo & Fr 9-13 Uhr offen für alle
    Do 14-17 Uhr 
    für Berufstätige
    Stadtteilzentrum Obstallee 22 E

    im FiZ: mittwochs 10-14 Uhr

    und vom Familientreff
    donnerstags 14-18 Uhr
    Pillnitzer Weg 8 (neben dem Café)

    Termine für Mediation

    Faire Gespräche für faire Lösungen in festgefahrenen Konflikten:
    Termine für Mediationsgespräche
    immer mittwochs 17-19 Uhr bei
    Familientreff Staaken
    Anmelden unter Tel. 363 41 12 bzw.
    Email post@familientreff-staaken.de
    Mehr Info

    Rat im Stadtteilladen

    gibt es jede Woche:
    • Mo 16-18 Uhr Stadtteilarbeit
    Ideen, Anregungen, Mängel im Stadtteil – mit Tom Liebelt (Gwv)
    • Di 10-12 Uhr Quartiersmanagement
    Projektideen und Beteiligung
    • jeden 2. u. 4. Mi. im Monat von 16-18 Uhr Sprechstunde Ehrenamt des Gemeinwesenvereins (GwV)
    • Fr 16-18 Uhr Jugendberatung
    Streetwork Staaken
    Stadtteilladen Staaken-Center

    Alle Spandauer Schulen

    im Überblick zum download*:
    Die ausführlichen Broschüren der Schulen im Bezirk
    Grund- und Sonderschulen
    Oberschulen
    *bitte mit etwas Geduld

    Sport in Spandau

    Alle Sportstätten und Vereine im Bezirk – die Liste mit allen Adressen zum download

Kommentare [+]

§ Ratgeber-Recht [+]